E-Scooter-Anbieter Circ startet in Berlin

E-Scooter-Anbieter Circ startet in Berlin

Seit diesem Montag fahren die Roller des E-Scooter-Verleihers Circ durch die Hauptstadt. Noch sind es nicht sehr viele.

E-Tretroller

© dpa

Ein Mann fährt mit einem E-Scooter.

Die sogenannten E-Scooter waren erst am Samstag offiziell auf öffentlichen Straßen zugelassen worden. Die Anbieter brauchen eine Zertifizierung des Kraftfahrtbundesamtes, um loslegen zu können - die Circ inzwischen hat. In einem ersten Schritt sollten am Montag (17. Juni 2019) erst einmal 15 Leih-Tretroller auf die Straße gebracht werden, im Laufe der Woche sollen es rund 100 werden.

Circ will in 80 weitere Städten E-Scooter verleihen

Circ (ehemals Flash) war bereits Anfang des Monats mit einer Sondererlaubnis der örtlichen Behörden in der Stadt Herne in Nordrhein-Westfalen mit einem E-Scooter-Verleih gestartet. Das Berliner Start-up konkurriert unter anderem mit US-Schwergewichten, die auch auf den deutschen Markt streben. Circ gehe nach Gesprächen mit Behörden davon aus, in den kommenden Monaten in rund 80 weiteren Städten und Gemeinden starten zu können, erklärte Deutschlandchef Max Hüsch am Montag.
E-Scooter
© dpa

E-Scooter-Sharing

Transportmittel mit Spaßfaktor: Mit den wendigen E-Scootern lassen sich kürzere Strecken in Berlin bequem zurücklegen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. Juni 2019 16:02 Uhr

Weitere Meldungen