BVG-Tarifverhandlungen gehen am Donnerstag weiter

BVG-Tarifverhandlungen gehen am Donnerstag weiter

Die Tarifverhandlungen für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sollen nach Gewerkschaftsangaben an diesem Donnerstag (04. April 2019) fortgesetzt werden.

Ganztägiger Warnstreik bei der BVG

© dpa

Ein Transparent der Verdi mit der Aufschrift "Wir sind es wert." hängt am Eingang des Betriebshofes der BVG.

Das sagte Verdi-Verhandlungsführer Jeremy Arndt am Montag bei 105'5 Spreeradio und im RBB-Inforadio. «Wir sind weiter verhandlungs- und einigungsbereit.» Arndt forderte aber weiteres Entgegenkommen der Gegenseite. Ein Scheitern der Verhandlungen sei nicht ausgeschlossen, sagt Arndt 105'5 Spreeradio.

Am Montagmorgen hatte der dritte Warnstreik bei dem Landesunternehmen begonnen

Die BVG-Beschäftigten kämpfen um mehr Geld und bessere Arbeitszeiten. Das jüngste Angebot des Kommunalen Arbeitgeberverbands für die 14 500 Beschäftigten hatte Verdi abgelehnt. Arndt sprach von Taschenspielertricks.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. April 2019