Bis 12. April: Polizei kontrolliert Autofahrer bei Abbiegen

Bis 12. April: Polizei kontrolliert Autofahrer bei Abbiegen

Mit Schwerpunkt-Kontrollen will die Berliner Polizei Anfang April Radfahrer vor falsch abbiegenden Autofahrern schützen. Geplant sind Aktionen vom 1. bis zum 12. April.

Polizeikelle

© dpa

"Halt Polizei" steht auf einer Polizeikelle. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Die erste Woche werde im Zeichen der Aufklärung stehen und solle Autofahrer sensibilisieren. In der zweiten Woche gebe es gezielte Verkehrskontrollen zur Überwachung und Ahndung von Fehlern, teilte die Polizei am Donnerstag (29. März 2019) mit. Die Überwachungsmaßnahmen sollen dort stattfinden, wo es in der Vergangenheit viele Unfälle gab.

2018: Vier Tote Radfahrer durch Abbiegeunfälle

Viel zu häufig führe unaufmerksame und leichtsinnige Fahrweise durch rechtsabbiegende Pkw und Lkw zu folgenschweren Verletzungen bei Radfahrern, so die Polizei. Im letzten Jahr wurden demnach durch Abbiegeunfälle 1553 Radfahrer verletzt und vier getötet. Im Frühjahr 2018 hatte die Polizei eine ähnliche Kontrollaktion gestartet.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. März 2019