Brandenburg: Hohe Investitionen in öffentlichen Verkehr

Brandenburg: Hohe Investitionen in öffentlichen Verkehr

46 Millionen Euro will das Land Brandenburg 2019 in den öffentlichen Personennahverkehr investieren. Das teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag (21. März 2019) in Potsdam mit.

Regionalzug

© dpa

Ein Regionalzug auf einem Bahnsteig in Brandenburg. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Das Geld soll vor allem in den Ausbau von Schienenstrecken, Bahnsteigen, Bushaltestellen und Fahrradabstellplätzen fließen. «Wir wollen die Stadt der kurzen Wege», sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD). Die Menschen sollten mehr Anreize haben, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum Bahnhof zu kommen und von dort mit den Zügen oder S-Bahnen anstatt mit dem Auto zu fahren.

Viel vorgenommen: 73 Projekte geplant

Bereits ab dem 1. April will die DB Regio-Nordost weitere Züge auf die Schienen bringen. So soll der RE 7 von Dessau über Bad Belzig nach Berlin sowie die Linien RB 10 (Nauen-Berlin-Südkreuz) und RB 13 (Berlin-Wustermark) 21 weitere Doppelstockwagen sowie vier Loks bekommen. Dadurch kommen ein bis zwei Zugkilometer hinzu, sagte Schneider. Insgesamt sind im Land nach Angaben des Ministeriums 73 Vorhaben geplant.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. März 2019