Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Germania-Chef Balke

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Germania-Chef Balke

Die Fluggesellschaft Germania soll womöglich ihren Kunden auch dann noch Tickets verkauft haben, als sie schon zahlungsunfähig war. Gegen den Airline-Chef Karsten Balke wird nun wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung und des Betrugs ermittelt, wie ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft am Mittwoch sagte. Zuvor hatte das Fachmagazin FVW darüber berichtet. Demnach weist Balke die Vorwürfe zurück. Anfang Februar hatte die Berliner Fluggesellschaft mit fast 1700 Mitarbeitern Insolvenz angemeldet. Germania steuerte viele Reiseziele im Mittelmeerraum an. Jährlich beförderte die Airline nach eigenen Angaben mehr als vier Millionen Passagiere.

Germania-Werbung

© dpa

Auf einem Flughafen ist Werbung für die Fluglinie Germania zu sehen. Foto: Martin Schutt/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. März 2019