Schiff mit Hybridantrieb soll Berlin und Hamburg verbinden

Schiff mit Hybridantrieb soll Berlin und Hamburg verbinden

Eine regelmäßige Binnenschifflinie soll mittelfristig Berlin und Hamburg verbinden. Dabei ist auch ein Zwischenstopp in Lüneburg vorgesehen, wie die Hafen Lüneburg GmbH am Freitag mitteilte. Dafür sei eine strategische Kooperation der Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft (Behala) und der Hafen Lüneburg geplant, sagte deren Geschäftsführer Lars Strehse.

Behala Berlin

© dpa

Das Logo Behala, am Hauptsitz der Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH. Foto: Christophe Gateau/Archiv

Anlass sei das Vorhaben der Behala, ein Schubboot mit hybrid-elektrischem Antrieb zu bauen. «Elektra» soll mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen und Akkumulatoren bis zu zwei Schuten bewegen können. Die Emission von Luftschadstoffen und Treibhausgasen könnte so begrenzt werden. Mit dem Bau soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Transportiert werden sollen sowohl Container als auch Stück- und Massengut.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. März 2019