Jeder zehnte BVG-Bus bereits mit WLAN

Jeder zehnte BVG-Bus bereits mit WLAN

In gut jedem zehnten Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) steht den Fahrgästen kostenloses WLAN zur Verfügung.

Bus des BVG

© dpa

Neben den U-Bahnhöfen seien mittlerweile auch 145 der rund 1400 gelben Busse mit öffentlichen Hotspots ausgestattet, sagte ein Sprecher am Dienstag (12. März 2019) in Berlin. In 100 Fahrzeuge sei die Technik bisher nachträglich eingebaut worden, die neu hinzukommenden Flottenmitglieder hätten die Anlagen aber bereits integriert.

Immer mehr Busse mit WLAN

Die Busflotte der BVG würde alle zwei Wochen um 10 neue Fahrzeuge mit eingebautem WLAN erweitert. Das Angebot komme sehr gut an, hieß es. Für die Nachrüstung hätten insgesamt 600 000 Euro zur Verfügung gestanden. Insgesamt sollen damit etwa 180 Busse aus dem Bestand nachgerüstet werden.

WLAN auch in Straßenbahnen geplant

Das Unternehmen Hotsplots stellt das System zur Verfügung. Bisher könnten sich Fahrgäste an den meisten U-Bahnhöfen in das WLAN-Netz einloggen. Auch der Ausbau des lokalen Funknetzes auf den Tramlinien sei in Planung, bisher allerdings ohne konkrete Eckdaten. In den U-Bahnen selbst haben Fahrgäste kein WLAN, das sei technisch nicht möglich. Für den Netzausbau in Tunneln der U-Bahnlinien seien die Provider wie Vodafone oder Telekom selbst zuständig.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. März 2019