Bahnkonkurrent Flixtrain plant Expansion

Bahnkonkurrent Flixtrain plant Expansion

Der Bahnkonkurrent Flixtrain erwägt den Schritt ins Ausland. «Wir schauen uns das grundsätzlich an», sagte Flixmobility-Chef André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur. «Wenn es möglich ist, wollen wir es gerne 2020 machen.» Etwaige Länder oder Verbindungen nannte Schwämmlein noch nicht.

FlixTrain

© dpa

Ein Waggon eines "FlixTrain" des Unternehmens Flixmobility steht auf einem Gleis. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv

Auch in Deutschland soll das Angebot des einzigen Fernverkehrsrivalen der Deutschen Bahn wachsen. Im Frühling kommt Berlin-Köln neu auf den Fahrplan. Auf der bestehenden Strecke Köln-Hamburg soll ein dritter täglicher Zug fahren.
Vor einem Jahr hatte der Regelbetrieb von Flixtrain begonnen. 2018 wurden 750 000 Fahrkarten verkauft. Zum Vergleich: Im Fernverkehr der bundeseigenen Deutschen Bahn waren es 145 Millionen. «Wir sind noch nicht am Ziel», sagte Schwämmlein. «Wir werden das definitiv ausbauen.»
Wichtigstes Geschäftsfeld der Flixmobility sind ihre Fernbusse der Marke Flixbus. Sie sind in 28 Ländern unterwegs.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. Februar 2019