Verfolgungsjagd mit Warnschüssen und mehreren Unfällen

Verfolgungsjagd mit Warnschüssen und mehreren Unfällen

Eine Verfolgungsjagd mit einem mutmaßlichen Drogenhändler in Berlin-Charlottenburg endete mit mehreren Unfällen und einer Festnahme. Als Polizisten den 24-Jährigen am Donnerstag kurz vor Mitternacht kontrollieren wollten, raste er mit seinem Auto davon und krachte gegen eine Laterne an der Ecke Fasanenstraße und Hertzallee, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Kurz darauf setzte er seine Flucht fort, fuhr über rote Ampeln und Gehwege und prallte an der Ecke Prager Straße und Nachodstraße gegen eine Hauswand.

Dort floh er zu Fuß weiter, verfolgt von Polizisten. Zwei Warnschüsse in die Luft zeigten keine Wirkung. Erst am Prager Platz konnte der Mann festgenommen werden. In seinem Fahrzeug fanden die Beamten Drogen, ein Messer und einen Schlagstock. Auch wurde ihm Blut abgenommen, da er möglicherweise betrunken und unter Drogeneinfluss war. Gegen ihn wird wegen Verdachts auf gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Handel mit Drogen ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 22. Februar 2019