Investoreninteresse für abgespecktes Germania-Flugangebot

Investoreninteresse für abgespecktes Germania-Flugangebot

Für die insolvente Airline Germania interessieren sich nach Angaben des vorläufigen Verwalters mehrere Investoren - es könnte möglicherweise auf ein abgespecktes Flugangebot hinauslaufen. «Germania hat einen sanierungswürdigen Kern, das zeigen die Unternehmenszahlen, und das zeigt auch das hohe Interesse der Investoren», teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg am Donnerstag mit. Als mögliches Sanierungsszenario komme vor allem eine Konzentration auf lukrative Strecken mit einer reduzierten Flotte in Frage: «Nicht alle Germania-Strecken sind ein Verlustgeschäft.»

In der vergangenen Woche hatte die Berliner Airline, die viele Ferienziele im Mittelmeerraum ansteuerte, Insolvenz angemeldet und den Flugbetrieb eingestellt. Von der Germania-Pleite sind fast 1700 Mitarbeiter betroffen.
Wienbergs Angaben zufolge gibt es mehr als 30 Interessenten, wovon 10 derzeit Zahlen und Daten des Unternehmens im Rahmen einer Kaufprüfung einsehen. Zu den Investoren wurden keine Details genannt. Es hieß lediglich, dass es sich um Unternehmen aus der Branche handele. 22 von insgesamt 27 Germania-Flugzeugen stünden weiterhin zur Verfügung. Alle Flugzeuge sind geleast und gehören nicht Germania.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 14. Februar 2019