Zivilfahnder stoppen illegales Autorennen in Wedding

Zivilfahnder stoppen illegales Autorennen in Wedding

Nach einem verbotenen Autorennen im Wedding sind zwei 25-Jährige ihren Führerschein los. Zivilpolizisten, die das Rennen beobachtet hatten, stoppten die beiden Autofahrer in der Nacht zu Samstag auf der Seestraße, wie die Polizei mitteilte. Demnach missachteten die 25-Jährigen rote Ampeln. Bei Überholmanövern schnitten und gefährdeten sie andere Autofahrer. Zuvor standen sie nebeneinander an einer Ampel und drückten aufs Gaspedal, als diese auf Grün sprang. Außer den Führerschein wurden auch die Autos der beiden sichergestellt.

Ein "Polizei"-Schild

© dpa

Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 9. Februar 2019