Motorradfahrer nach Verkehrsunfall gestorben

Motorradfahrer nach Verkehrsunfall gestorben

Ein Motorradfahrer, der bei einem Verkehrsunfall am 18. Oktober schwer verletzt wurde, ist gestorben. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 19-Jährige war beim Abbiegen in die Gotthardstraße in Reinickendorf mit einem Auto zusammengestoßen, das gerade wendete. Der Motorradfahrer musste vor Ort von Rettungskräften reanimiert werden.

Laut Polizei ist der Mann der 36. Verkehrstote in Berlin in diesem Jahr. Damit ist das Niveau des Vorjahres mit insgesamt 36 Verkehrstoten bereits im Oktober erreicht. Allerdings hatte deren Zahl 2017 auch so niedrig gelegen wie noch nie seit Beginn der Erhebungen 1991.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. Oktober 2018