Züge fahren nach Oberleitungsschaden wieder regulär

Züge fahren nach Oberleitungsschaden wieder regulär

Nach einem Oberleitungsschaden fahren die Züge am Potsdamer Hauptbahnhof wieder nach Fahrplan. Die Störung wurde am frühen Dienstagmorgen behoben, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte. Der Hauptbahnhof der Landeshauptstadt konnte am Montagabend wegen des Schadens für gut eine Stunde nur von S-Bahnen angefahren werden. Regional- und Fernverkehrszüge waren umgeleitet worden.

Gesperrt blieb dagegen die Strecke zwischen Bahnhof Charlottenhof und dem Hauptbahnhof Potsdam. Dort war wegen des Oberleitungsschadens eine Bahn liegengeblieben. Durch einen Kurzschluss sei es zur Rauchentwicklung gekommen, so der Sprecher. Der Zug wurde evakuiert. Nach Feuerwehrangaben waren 26 Reisende betroffen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 31. Juli 2018