IHK: Mehr S- und U-Bahnen für Berlin dringend nötig

IHK: Mehr S- und U-Bahnen für Berlin dringend nötig

Die Berliner brauchen nach einer Studie in den nächsten Jahren mehr S-, U- und Straßenbahnen als bisher geplant.

Höherer Bedarf an S- und U-Bahnen

© dpa

Laut einer Studie der IHK benötigt das Land Berlin zukünftig mehr S- und U-Bahnen. Foto: Paul Zinken/Archiv

Sonst könne die wachsende Zahl an Fahrgästen in der Innenstadt zu den Stoßzeiten nicht mehr bewältigt werden, heißt es in einem Gutachten, das Verkehrsexperten im Auftrag der Industrie- und Handelskammer Berlin bestellt haben. Auch für Industrie und Handel müssten Engpässe vermieden werden. «Nur mit der Verlagerung von Personenverkehr auf den öffentlichen Nahverkehr wird das Straßennetz den wachsenden Anforderungen des Wirtschaftsverkehrs genügen können», sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder.

100 S-Bahnen und 30 U-Bahnen zusätzlich benötigt

Das DLR-Institut für Verkehrsforschung und die Beratungsfirma Verkehrsconsult Dresden Berlin ermittelten bis zum Jahr 2030 einen zusätzlichen Bedarf von rund 100 S-Bahnzügen, 30 U-Bahnen sowie 100 Trambahnen. So könnten die nötigen dichteren Takte verwirklicht werden.

Zusatzinvestitionen unumgänglich

Die Gutachter kommen in ihrer Prognose zu dem Schluss, dass ohne Zusatzinvestitionen auf zahlreichen Bahnstrecken in der Innenstadt mit einer Auslastung von mehr als 100 Prozent zu rechnen sei. Doch schon eine Auslastung von mehr als 80 Prozent aller Sitz- und Stehplätze sei nicht akzeptabel.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Juni 2018