Lkw- und Buskontrollen in Brandenburg gestartet

Lkw- und Buskontrollen in Brandenburg gestartet

In Brandenburg hat die Polizei am Donnerstagmorgen mit der verstärkten Kontrolle von Lastwagen und Bussen begonnen. Wie die Polizeidirektion Ost mitteilte, überprüfen zum Beispiel in Schwedt an einer Kontrollstelle seit 7.00 Uhr Beamte die ersten Fahrer. Eine Lkw-Kontrolle dauert ohne Beanstandung ungefähr 15 bis 20 Minuten. Dabei werden unter anderem Fahrzeugschein, Bremsen, Lenkung, und Fahrtenschreiber überprüft, teilte die Polizei auf Twitter mit.

Polizei

© dpa

Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug «Polizei» zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

In den Landkreisen Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin und Prignitz hat die Polizeidirektion Nord keine stationären Kontrollen. Die Polizisten ziehen die Fahrer dort aus dem fließenden Verkehr. Die Aktion ist Bestandteil der europaweiten Tispol-Kontrollen, einem Zusammenschluss von Verkehrspolizeien der Mitgliedsländer der Europäischen Union.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Mai 2018