LKW-Kontrollen der brandenburgischen Polizei rückläufig

LKW-Kontrollen der brandenburgischen Polizei rückläufig

Die Lastwagen-Kontrollen der brandenburgischen Polizei sind in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen. 2017 gab es 28 133 Kontrollen und damit rund 3700 weniger als im Jahr davor, wie aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage des Grünen-Landtagsabgeordneten Michael Jungclaus hervorgeht. 2014 seien es noch gut 37 000 gewesen. Auch behördliche Kontrollen in Firmen des Güter- oder Personenverkehrs nahmen der Antwort zufolge ab. 173 Firmen waren es 2017 und damit 16 weniger als 2016.

Abgestellte Lastwagen

© dpa

Lastwagen stehen auf einer Rastätte. Foto: Arnulf Stoffel/Archiv

Unfälle mit Lastwagen stiegen dagegen 2017 im Jahresvergleich um rund 11 Prozent auf rund 14 100. Fast drei Viertel der Unfälle seien durch Güterfahrzeuge verursacht worden. Mit Blick auf die steigenden Unfallzahlen beabsichtigt die Landesregierung gemäß der Antwort, die Anzahl von Kontrollen zu intensivieren.
Jungclaus, der verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion ist, sagte über die rückläufigen Kontrollen: «Angesichts des ständig steigenden Güterverkehrsaufkommens ist für mich absolut nicht nachvollziehbar, warum die LKW-Kontrollen dermaßen heruntergefahren wurden.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. April 2018