Abrissarbeiten an Avus-Tribünendach abgeschlossen

Abrissarbeiten an Avus-Tribünendach abgeschlossen

Das Dach der früheren Zuschauertribüne an der Avus (A115) ist abgerissen. Der Verkehr rollt seit Mittwochmorgen (11. April 2018) wieder.

Abrisskran entfernt das Dach der AVUS-Tribüne

© dpa

Ein Abrisskran entfernt das Dach der AVUS-Tribüne.

«Es gibt keine Einschränkungen mehr für den Verkehr», sagte ein Sprecher von CandyStorm, dem Besitzer der Tribüne. Während der nächtlichen Abrissarbeiten war die Avus - wie bereits die Nacht zuvor - in dem Abschnitt stadtauswärts gesperrt. Ursprünglich sollten die Strecke zwischen Dreieck Funkturm und Hüttenweg nur eine Nacht gesperrt werden.

Neues Dach kommt ab den Sommerferien

Die Arbeiten dauerten auch am Mittwoch an. Der Verkehr auf der A115 sei davon aber nicht betroffen, erklärte der Sprecher. Reste des Daches würden auf der anderen Seite der Tribüne weggeräumt. Mit dem Abriss des Daches ist der erste Abschnitt der Bauarbeiten abgeschlossen. Erst ab den Sommerferien dürfen die Arbeiten weitergehen. Dann sollen die Ränge an der einstigen Rennstrecke neu überdacht werden, so der Besitzer.

Fertigstellung zum Jubiläum

Das denkmalgeschützte Bauwerk soll zum Ausstellungs- und Veranstaltungsort umgebaut werden. Zum 100-Jährigen der Avus 2021 soll die Tribüne fertig sein. Die 1921 eröffnete Avus (Automobil-Verkehrs- und Übungsstrecke) gilt als erste Autobahn in Europa.
Die Nordschleife der Avus aus der Luft gesehen
© dpa

Avus

Auf der Avus, heute Teil der innerstädtischen Autobahn A 115, traten einst waghalsige Rennfahrer gegeneinander an. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 11. April 2018