Polizeiaktion gegen gefährliches Abbiegen

Polizeiaktion gegen gefährliches Abbiegen

Mit einer umfangreichen Aktion will die Berliner Polizei in den nächsten zwei Wochen gegen Autofahrer vorgehen, die beim Abbiegen Radfahrer gefährden.

Polizeikontrolle

© dpa

Ein Polizist. Foto: Felix Kästle/Archiv

Die erste Woche ab Montag (9. April 2018) stehe im Zeichen der Aufklärung der Autofahrer, teilte die Polizei am Freitag mit. In der zweiten Woche gebe es gezielte Kontrollen mit der Überwachung des Abbiegeverhaltens und entsprechenden Bestrafungen. Beides soll gezielt an Orten stattfinden, wo es häufiger entsprechende Unfälle gibt.

Mehrere Abbiegefehler endeten tödlich

Durch problematisches Abbiegen von Autos und Lastwagen geschahen im vergangenen Jahr laut Polizei 874 Unfälle, bei denen vier Radfahrer getötet, 53 schwer verletzt und 657 leicht verletzt wurden. Im Frühjahr 2017 seien bei einer ähnlichen Aktion 2224 Auto- oder LKW-Fahrer angehalten und ermahnt worden. In 1947 Fällen gab es eine Anzeige.
Baustelle
© dpa

Verkehrsnachrichten

Nachrichten zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum Individualverkehr auf den Berliner Straßen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. April 2018