okapi-productions: Der Bau

von Franz Kafka

Mit: Iljá Pletner | Regie: Ingrun Aran | Konzept/Film/Bühne: Ingrun Aran | Musik: Iljá Pletner | Kamera: Jakobine Motz | Dramaturgie: Miriam Sachs | Bühne: Olf Kreisel

Premiere: 30. August 2012

Wir leben in unsicheren Zeiten. Wir fürchten uns vor Krieg, Katastrophen, Terror, Arbeits­losig­keit und dem Alleinsein. Das Gefühl der Unsicherheit ist omnipotent.
In der Hoffnung Erlösung in der Prävention zu finden, hat unsere Gesellschaft schleichend eine Kultur des Verdachts und der Überwachung ausgebildet.
Kafkas Erzählung DER BAU ist Spiegel unserer Zeit.
Ein dachsähnliches Tier, hat ein unter­irdisches Labyrinth errichtet, das es ständig überdenkt und optimiert, um sich vor Feinden zu schützen. Doch Observierungs- und Perfektio­nierungs­drang werden zum Wahn und münden in die Paranoia.