Inhaltsspalte

PortFolio Inc. - Liebkind

Regie: Marc Lippuner
Spiel: Anja Dreischmeier, Lutz Aikele, Michael F. Stoerzer
Ausstattung: Halina Kratochwil
Dramaturgie: Dirk Baumann

Premiere: 3. Februar 2011

Liebkind
Liebkind
Bild: PortFolio Inc.

Kinder sind schutzbedürftig. Und sie haben ein Recht darauf, dass man ihnen mit Respekt und Liebe begegnet. Aber was ist, wenn Lust ins Spiel kommt, wenn die reine Liebe eine sexuelle Komponente erhält? Gesellschaftlicher Konsens ist: Wer Kinder körperlich begehrt, ist pädophil. Und Pädophile sind Kinderschänder, die Mädchen und Jungen aus egoistischen Gründen missbrauchen. Täter und Opfer unterliegen stereotypen Verhaltenserwartungen: Es gibt nur Böse und Gut, Schuld und Unschuld, Schwarz und Weiß.

Ohne Straftatbestände anzuzweifeln, setzt sich PortFolio Inc. mit dem gesellschaftlichen Tabu der körperlichen Beziehung zwischen Erwachsenen und Kindern auseinander. Ausgehend von Ronald M. Schernikaus kurzer Erzählung RICHARD nähern sich eine Schau­spielerin und zwei Schauspieler mit dokumenta­rischen und literarischen Texten dem kontro­versen Diskurs, um ihn aus verschie­denen Perspektiven zu hinterfragen: Was sind Tatsachen, was sind Meinungen? Wer verbreitet sie zu welchem Zweck? Halten wir einen differenzierten Blick auf unsere eigenen Werturteile überhaupt aus?
Worüber lässt sich sprechen? Worüber muss man sprechen? Und worüber lieber nicht?