Um NICHTS in der Welt

Konzept/Regie: HOR-Künstlerkollektiv
Mit: Juliane Werner (Spiel/E-Bass), Astrid Rashed (Spiel/Geige), Roman Leitner-Shamov (Spiel/Percussion), Beatrice Jugert (Skulptur/Kostüme), Gabriele Nagel (Video)

Premiere: 17. September 2011

Um NICHTS in der Welt, Flammen
Bild: Produktion/ HOR-Künstlerkollektiv

Warum ist überhaupt ETWAS und nicht NICHTS?
Drei Schauspieler versuchen sich einen 4-dimensionalen Raum vorzustellen und begeben sich auf eine Reise zwischen Urknall und Jetzt.
Literarische Texte über das Nichts werden aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln reflektiert. Es spannt sich ein Bogen über das philosophische Streitgespräch auf einer Kuhweide, Super­computern im Weltraum und einer Laborküche, wo mit Quantenphysikern eine Suppe gekocht wird.
Eine philosophische Revue über das NI CHTS – ein Versuchslabor im Zelt der Möglichkeiten, ein Garten der Bilder mit Filmen, Quanten und Musik.