PortFolio Inc.: Schernikau. Sehnsuchtsland

Eine dreiseitige Annäherung

Regie: Marc Lippuner
Spiel: Stefan Aretz, Thomas Georgiadis, Michael F. Stoerzer
Ausstattung: Halina Kratochwil
Dramaturgie: Tine Elbel

Premiere: 17. Juni 2010

PortFolio Inc.: Schernikau. Sehnsuchtsland
Bild: Produktion

Dieses Jahr hätte er seinen fünfzigsten Geburtstag feiern können, wäre ihm vor fast zwanzig Jahren nicht ein viel zu früher Tod in die Quere gekommen. Sein Leben lang war Ronald M. Schernikau ein Mann, der auf der Suche nach dem Sehnsuchts­land war.

Drei treue Anhänger finden sich zusammen, um bei einem Festakt einen Club zu Schernikaus Ehren zu gründen. Doch was soll der Club, der auf Schernikaus Spuren wandeln will, als sein zentrales Anliegen formulieren? Geht es um die kommunistische Idee, die Zeit­losigkeit der Literatur, oder war Schernikau nicht einer der wichtigsten Vertreter der Bewegung der Homo­sexuellen? Unter den Club-Gründern ent­spinnt sich ein Streit. In ihm wird das Leben des Verehrten immer greif-, sicht- und hörbarer. Der Abend malt darüber hinaus ein Bild der deutsch-deutschen Geschichte, wirft ein Schlaglicht in die Gegen­wart und lässt einen großen Kämpfer an verschie­denen Fronten – der Politik, der Literatur, der Sexualität – wieder lebendig werden.

Eine Koproduktion von PortFolio Inc., dem Theater unterm Dach Berlin und dem LOFFT Leipzig.