Inhaltsspalte

III (nach Richard III.)

von Philippe Maloné

nach Motiven von Shakespeares Richard III.

Regie / Ausstattung: Anne Gummich
Mit: Guido Lambrecht, Susanne Jansen / Cordelia Wege
Video: Marcel Didolff

Premiere: 20.09.2007

„Das Generationsparadox, ein banaler aber interessanter Mechanismus. Wenn du auch nur einen Hauch von Integrität besitzt, wirst du das genaue Gegen­teil deiner Eltern. Nicht wahr, früher wurden die Kinder von ignoranten und un­poli­ti­schen Rassisten zu politisch korrekten und bewussten und enga­gierten Menschen, nicht wahr. Und deren Kinder wieder, also wir sind egoistische, kalte, zynische, schaden­frohe Scheiß­bälger. Heute besteht folglich die Heraus­forderung darin, gegen die eigene Generation zu sein.“ (Faldbakken)

In Malonés III ist der Schauplatz des Stückes der Freie Markt. Richards Macht­bereich ist die Wirt­schaft mit ihren Unter­nehmens­struk­turen, wo bis zur Ver­achtung und Ver­armung entlassen, korrum­piert, gekauft und sich selbst verkauft wird. Es geht um Menschen die zur Ware werden oder sich dazu machen. Richard ist ein ein­samer, tragi­scher Spieler der in völliger Isolation die Boden­haftung verliert und vom Ver­langen nach Ver­änderung getrieben wird. Dort wo der Kampf ums Über­leben die Massen vereint, könnte mit dem Mythos Revo­lution ein neues Kapitel entstehen.