Thomas J. Richter_Utopia

Malerei

Ausstellung vom 09.09. bis 01.11.2015

Bildvergrößerung: Thomas J. Richter: "Großes Rotes Bild"
Thomas J. Richter: "Großes Rotes Bild"
Bild: Thomas J. Richter

Thomas J. Richter gehört zu einer Generation von Künstlern, die in den 1980er-Jahren in Berlin an der Kunsthochschule Weißensee studiert haben und damals angetreten waren, neue Wege in der Kunst zu gehen.
Auf der Suche nach unbelasteten Vorbildern jenseits des Diktates der Figur und der Ge­stal­tungs­­prä­­mis­sen eines sozialistischen Realismus bot die Hin­wen­dung zum Ideal der Land­schaft, der arkadischen Landschaft als Sehnsuchtsort und Raum für Utopien, auch eine Ent­sprechung für das eigene Lebensgefühl von Thomas J. Richter. Die Poeti­sie­rung des Rau­mes und die Magie der Leere sind Aspekte, die Thomas Richters Landschafts­auffassung bis heute kenn­zeichnen. Dahinter verbirgt sich auf einer meta­physischen Ebene die Suche nach Geborgenheit und nach Liebe, menschlicher Liebe als ein uni­ver­selles, alles um­spannen­des Lebens­prinzip. Auch aus diesem Grund fanden Paare in inniger sexueller Ver­einigung Ein­gang in Bild­welten der letzten Jahre. Gerade Eros ist hier das Sinnbild leiden­schaftlicher und begeisterter Liebe, der Sehnsucht nach ihr ebenso wie der Klage über ihre Absenz in der Realität.

Bildvergrößerung: Thomas J. Richter: "Liegende auf goldenem Grund"
Thomas J. Richter: "Liegende auf goldenem Grund"

Ausstellungseröffnung

Dienstag, 08.09.2015, 20.00 Uhr
Begrüßung: Annette Tietz (Galerieleiterin)
Einführung: Christoph Tannert (Künstlerhaus Bethanien)

Veranstaltung

Donnerstag, 29.10.2015, 19.00 Uhr
Gespräch über Thomas J. Richter mit Stefan Amzoll (Autor und Publizist) und Christoph Tannert

Katalog zur Ausstellung

Zur Ausstellung erschien ein Katalog mit einem Vorwort von Annette Tietz und Texten von Stefan Amzoll, Christoph Tannert, Jörg Makarinus, Matthias Flügge und Joachim John, zahlreichen Werkabbildungen und einer umfangreichen Biografie von Thomas Richter.

Thomas J. Richter: “Utopia” – Malerei und Zeichnung; Galerie Pankow (Hrsg.); 160 Seiten. hardcover, Preis: 35,- €