Inhaltsspalte

Im Dialog

Christina Renker: Keramik

Hans Vent: Arbeiten auf Papier

Ausstellung vom 30.07. bis 20.08.2011

Bildvergrößerung: Hans Vent: Gruppenbild mit Kopf, 2010, Öl auf Leinwand | Christina Renker: Kopf, 2010, Terrakotta
Hans Vent: Gruppenbild mit Kopf, 2010, Öl auf Leinwand | Christina Renker: Kopf, 2010, Terrakotta
Bild: Fachbereich Kunst und Kultur Pankow / Galerie Pankow

Christina Renker wurde 1941 in Altenburg geboren. Nach einer Töpferlehre absolvierte sie 1969 ihr Diplom als Keramikdesignerin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1970 lebt sie als freie Künstlerin in Berlin. Christina Renkers Arbeiten befinden sich im Besitz von Museen und Sammlungen u. a. im Kunstgewerbemuseum in Berlin Köpenick, im Märkischen Museum Berlin, im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg, in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und im Grassimuseum Leipzig.

Hans Vent zählt zu den wichtigen Vertretern der „Berliner Schule“, die sich – obwohl keine manifeste Gruppe – im Berliner Osten vierzig Jahre lang ideolo­gischen Bevormun­dungen mit stillem Trotz entzogen hat. Bedachtsam, mit subtiler Malkultur umkreist der vor 77 Jahren in Weimar geborene und seit 1953 in Berlin lebende Vent seine Themen: Akte, Figuren im Stadtraum, Köpfe. Wie schon bei Cézanne geht es um die Eigenwertigkeit der Farbe, die zu charak­te­risti­schen Motiven führt. Vent stellt Zustände dar, nicht Ähnlichkeiten.

Hans Vent: Gruppenbild mit Kopf, 2010, Öl auf Leinwand | Christina Renker: Kopf, 2010, Terrakotta

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

Impressionen von der Ausstellung: Im Dialog

Eröffnung: Freitag, 29. Juli 2011, 19.30 Uhr
Einführende Worte: Annette Tietz, Leiterin der Galerie Pankow

Es erschien der Katalog: Christina Renker