Inhaltsspalte

Hans Vent – Malerei

Der Berliner Maler und Grafiker Hans Vent wird fünfundsiebzig

Ausstellung vom 25.02. bis 28.03.2009

Hans Vent zählt zu den wichtigen Vertretern der „Berliner Schule“, die sich – obwohl keine manifeste Gruppe – im Berliner Osten vierzig Jahre lang ideolo­gi­schen Bevor­mun­dungen mit stillem Trotz ent­zogen hat.

Bedachtsam, mit subtiler Malkultur umkreiste der in Weimar geborene und seit 1953 in Berlin lebende Vent seine Themen: Akte, Figuren im Stadt­raum, Köpfe. Wie schon bei Cézanne geht es um die Eigen­wertig­keit der Farbe, die zu charak­teristi­schen Motiven führt. Vent stellte Zu­stände dar, nicht Ähnlich­keiten.

Hans Vent: Situationen, 2007, Öl auf Leinwand (zweiteilig), 60 x 50cm
Hans Vent: Situationen, 2007, Öl auf Leinwand (zweiteilig), 60 x 50cm

Ausstellungseröffnung

Dienstag, 24.02.2009, 19.00 Uhr

Einführung: Fritz Jacobi

Publikation

Hans Vent – Malerei
Katalog zur Ausstellung; Text: Matthias Flügge, Jens Semrau; Galerie Pankow (Hrsg.); Preis: 15,- €