Inhaltsspalte

Joachim Richau: heim suche | transit

Fotografie

Ausstellung vom 08.04. bis 09.05.2009

Die Galerie Pankow präsentierte in ihrer Ausstellung neue Arbeiten des Berliner Fotografen Joachim Richau. Gezeigt wurden Aus­schnitte aus zwei wesent­lichen Werk­kom­plexen der letzten andert­halb Jahr­zehnte: dem Zyklus “heim suche” 1995–2005/2008 sowie der Sammlung “transit” 2005–2008.

“heim suche” ist ein biographisch intendierter Zyklus in sieben Kapiteln (analog/­schwarz-weiss), der in der Ausvstellung als wand- bzw. raum­greifende Installa­tionen von Bildern in unter­schied­lichsten Grössen und Techniken zu sehen sein wird. In Zeiten grenzen­loser Ent­blößung der letzten Winkel privater Intimität reflektiert Joachim Richau in seinen Foto­grafien die eigenen privaten Verhält­nisse ohne jedes Senti­ment und ohne Exhibitionis­mus. Vielmehr ist es der Versuch, Privat­heit in sinn­bild­haften Metaphern existen­zieller Zustände darzu­stellen. Darüber hinaus unter­sucht der Künstler die Grenzen ihrer künst­lerischen Visuali­sie­rung insbeson­dere in der Ver­knappung und Frag­men­tierung. Von beson­derer Bedeu­tung ist hierbei die Aufgabe einer linearen Erzähl­struktur.

“transit” ist eine Sammlung von Bildern (digital, meist farbig), die eine Reflektion der verän­derten Lebens­situation des Künst­lers in den letzten drei Jahren und der damit verbun­denen Verän­derung des Blickes auf das eigene Bilder­machen und die Prioritäten des Lebens darstellt.

Joachim Richau: heim suche 95-05/08 | transit 05-08
Joachim Richau: heim suche 95-05/08 | transit 05-08
Bild: Joachim Richau

Joachim Richau wurde 1952 in Berlin geboren. Er beschäftigt sich seit 1979 mit Foto­grafie und ist seit 1983 frei­beruflich als Foto­graf tätig. Seitdem sind zahl­reiche Projekte realisiert und in Aus­stellungen gezeigt worden: u.a. “Bilder aus Beerfelde I, II und III”, “Berliner Traum”, “Land ohne Übergang – Deutschlands neue Grenze”, “Schwarzer Morgen – lachender Tag”. Arbeiten befinden sich u.a. im Besitz der Foto­grafi­schen Samm­lung der Berlinischen Galerie, der Branden­burgischen Kunst­sammlung Cottbus sowie in Privat­besitz. Joachim Richau hatte zahlreiche Einzel­aus­stellungen und Beteili­gungen im In- und Ausland. Im ex pose verlag Berlin sind zahl­reiche Kata­loge sowie Bücher veröffent­licht worden. Joachim Richau lebt und arbeitet in Berlin.

Publikation

Anlässlich der Präsentation der beiden Zyklen wurden im ex pose verlag Berlin zwei neue Bücher von Joachim Richau erscheinen:
heim suche – Fotografien 1995 – 2005 / 2008 sowie transit – Fotografien 2005 – 2008.