Weltvegetariertag

Weltvegetariertag

Am 1. Oktober wird der internationale „Weltvegetariertag“ gefeiert. Dort wird über die Ernährungsweise informiert, die inzwischen rund 9 Prozent der deutschen Bevölkerung gewählt haben - Tendenz steigend.

Vegetarisch leben

© dpa

Er wurde infolge des Welt-Vegetarier-Kongresses 1977 in Schottland von der „North American Vegetarian Society“ initiiert und zeigt alljährlich die Vorteile einer fleischfreien Lebensweise auf. Aus diesem Anlass bietet der Vegetarierbund Deutschland e.V. einen Rundumblick auf aktuelle Zahlen und Entwicklungen.
In Deutschland ernähren sich rund sieben Millionen Menschen fleischfrei, das sind etwa 8 bis 9 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die Tendenz ist steigend. Nach einer Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg hat sich die Zahl der vegetarisch lebenden Menschen seit 1983 mehr als verfünffacht. Die Gründe warum sich immer mehr Menschen für eine fleischfreie Ernährung entscheiden, sind vielfältig. Tierliebe und Kritik an der Massentierhaltung, der Wunsch nach aktivem Klima- und Umweltschutz, die Problematik des Welthungers sowie gesundheitliche Probleme spielen eine Rolle.

Weltvegetariertag in Berlin

Es sind noch keine Veranstaltungen vorhanden.
Brechts
© Anna Blancke, Tip Verlag GmbH & Co. KG

Restaurants in Berlin

Mehr als 5000 Restaurants, Cafés und Bars im Berlin.de- Restaurantführer mehr

Festival of Lights 2010
© www.enrico-verworner.de

Event-Highlights im Oktober 2019

Die Berlin-Eventvorschau für Oktober 2019. Tag der Deutschen Einheit, Oktoberfeste, Festival of Lights, Europäischer Monat der Fotografie und vieles mehr

Aktualisierung: 8. März 2016