Fotoausstellungen

Aktuelle Fotoausstellungen aus dem Veranstaltungskalender

Gundula Schulze Eldowy: Berlin in einer Hundenacht

Gundula Schulze Eldowy sagt, Berlin habe sie zur Fotografin gemacht. Welches Berlin das damals war, zeigt sie in ihrem zwischen 1977 und 1990 in Ostberlin entstandenen Bilderzyklus „Berlin in einer Hundenacht“. mehr

Miles Aldridge: Virgin Mary. Supermarkets. Popcorn

Der Brite Miles Aldridge zählt seit den 1990er Jahren zu den begehrtesten internationalen Modefotografen und erreichte Bekanntheit durch seinen stark stilisierten, psychedelischen Stil mit Zitaten aus Film, Kunstgeschichte und Popkultur. mehr

Chronorama: Photographic Treasures of the 20th Century

Nach dem großen Publikumserfolg der ersten Station in Venedig zeigt die Helmut Newton Stiftung in Kooperation mit der Pinault Collection 250 Werke herausragender Fotograf*innen, darunter Helmut Newton, Diane Arbus, Robert Frank und Irving Penn. mehr

Michael Wesely: Berlin 1860 – 2023

Wie lässt sich die räumliche und architektonische Entwicklungsdynamik einer Stadt fotografisch visualisieren? Wie kann Fotografie überhaupt Zeit und Leben einfangen? In zwei neuen Werkkomplexen spürt der international bekannte Fotograf Michael Wesely... mehr

Yero Adugna Eticha: Black in Berlin

Mit "Black in Berlin" ist ein einzigartiges Archiv entstanden, das einen Einblick in die facettenreichen Lebenswirklichkeiten Schwarzer Menschen in einer weißen Mehrheitgesellschaft gibt. mehr

Dietmar Riemann: Innere Angelegenheiten

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus zeigt vom 23. Februar bis 28. April 2024 Fotografien von Dietmar Riemann, die in den 1970er und 1980er Jahren in der DDR aufgenommen wurden. mehr

Die Sauna. Echt heiß. Echt finnisch

Wo es Finnen gibt, ist eine Sauna nicht weit. Die Sauna ist ein untrennbarer Teil der finnischen Kultur – wo auch immer Finnen hinziehen, suchen oder bauen sie sich eine Sauna. mehr

Fotogaga: Max Ernst und die Fotografie

Max Ernst hat er immer wieder mit künstlerischen Konventionen gebrochen und mit neuen Techniken experimentiert. Ein Fotograf war er jedoch nicht. Die Sonderausstellung begibt sich erstmals auf die Suche nach Berührungspunkten zwischen seinem Werk und... mehr

Helmut Newton: Polaroids

Das Polaroid-Verfahren hat die Fotografie revolutioniert. Wer diese Kamera jemals benutzt hat, wird den Geruch der Entwicklungsemulsion und die Faszination für das Sofortbild nicht vergessen. mehr

A day off: Eine Ausstellung der Stiftung F.C. Gundlach

"A day off" im f³ – freiraum für fotografie visualisiert mit einem Augenzwinkern die Erscheinungsformen unserer Freizeitkultur: Es wird geschlemmt, gebrutzelt, geraucht, geschwitzt und gepowert, was das Zeug hält. mehr

Berliner Tatorte

Zu sehen sind Dokumentarfotos von Jörg Möller. Auf den Aufnahmen sind gewöhnliche Straßen und Plätze zu sehen, die nichts von der dort erfahrenen Angst und den erlittenen Schmerzen der Opfer erkennen lassen.  Eine Ausstellung von „ReachOut – Opferberatung... mehr

Aladin Borioli: Bannkörbe

Auf den ersten Blick ist ein bizarres, in Holz geschnitztes Gesicht zu erkennen. Die schmale Öffnung, die den Mund darstellt, ist jedoch weitaus mehr: Sie ist der Eingang in die faszinierende Welt der Bienen. mehr

Fotoausstellung von Matthias „Mulinarius“ Müller Gelb & Blau gegen Vergessen

Seit nunmehr zwei Jahren führt die Russische Föderation einen umfänglichen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Den völkerrechtswidrigen Bombardierungen ukrainischer Städte fielen über 17.000 Zivilisten zum Opfer. Millionen Menschen befinden sich auf der... mehr

„Je pense à toi Charlotte“

Am 27. Januar eröffnet die Ausstellung „Je pense à toi Charlotte“ im Museum Lichtenberg. Darin werden Werke der Künstler:innen Eva Beth und Torsten Oelscher präsentiert: Fotografien aus der Umgebung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau sowie Farb-Fotogramme,... mehr

Blink Twice

Blink Twice ist die Abschlussausstellung der Meisterklasse der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin. mehr

Jürgen Henschel. Fotochronist im geteilten Berlin

Als politisch engagierter Chronist fotografiert Jürgen Henschel (1923–2012) Protestkultur, Stadtumbau und Alltag in West-Berlin. Das ikonische Foto des sterbenden Benno Ohnesorg ist sein berühmtestes Bild. Henschel arbeitet ab 1967 als Pressefotograf... mehr

Fotoausstellung von Matthias „Mulinarius“ Müller Gelb & Blau gegen Vergessen

Seit nunmehr zwei Jahren führt die Russische Föderation einen umfänglichen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Den völkerrechtswidrigen Bombardierungen ukrainischer Städte fielen über 17.000 Zivilisten zum Opfer. Millionen Menschen befinden sich auf der... mehr

Traces of Memory: Fotografien von Mustafah Abdulaziz

Der Fotograf Mustafah Abdulaziz porträtiert sechs Personen, die in Berlin Schutz gefunden haben. mehr

Omar Victor Diop: Allegoria, Diaspora und Liberty

Die Fotografien von Omar Victor Diop konzentrieren sich auf die Neuformulierung der Geschichte, die Darstellung von Erfahrungen in der Diaspora und die globale Politik des Schwarzen Widerstands. mehr

Zeiten des Umbruchs

Am 5. September 1866 wurde in der Berliner Spandauer Vorstadt eine neue, große Synagoge eingeweiht, die schon bald Neue Synagoge genannt wurde. In dieser „einst schönsten und größten Synagoge“ Deutschlands war Platz für 3.200 Frauen und Männer. Während... mehr

Ausstellungen: Aktuelle Fotostrecken

Von Odessa nach Berlin (3)

Von Odessa nach Berlin

Die Berliner Gemäldegalerie präsentiert ab Mitte Februar 2024 eine fokussierte Auswahl von Gemälden aus dem Odessa Museum für westliche und östliche Kunst. Anlass ist der zweite Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine.  mehr

Vektor (2)

Vektor

Der Lichtkünstler Christopher Bauder hat mit «Vektor» im Kraftwerk Berlin seine jüngste audiovisuelle Installation realisiert.  mehr

Josephine Baker. Icon in Motion (7)

Josephine Baker. Icon in Motion

Die Ausstellung in der neuen Nationalgalerie beleuchtet Josephine Bakers Schaffen in Tanz, Musik, Film und ihre Rolle als Widerstandskämpferin, Bürgerrechtlerin und kulturelle Leitfigur.  mehr