Einbruchschutz

Beratungsstelle Einbruchschutz

Dienststellenschild Einbruchschutz
Bild: Polizei Berlin

Die Fachberater der Beratungsstelle beim Landeskriminalamt Berlin beraten Sie zu allen Fragen des Einbruchschutzes kostenfrei und neutral.

Wir informieren Sie telefonisch, per E-Mail oder in der Beratungsstelle ohne Terminvergabe.
Es besteht auch die Möglichkeit einer Vor-Ort-Beratung für Bewohner von Einfamilienhäusern, Erdgeschoss- und Dachgeschosswohnungen sowie für Gewerbebetriebe, z. B. Büros, Praxen, Ladengeschäfte, Werkstätten. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin unter der Service-Nr.: (030) 4664 – 979999.

Bauherren oder Käufern von Immobilien empfehlen wir, unseren Service bereits in der Bauplanungsphase zu nutzen. Einbruchschutz beim Bauen mitgeplant erspart Ihnen Kosten und Aufwand einer späteren Umrüstung des Hauses oder der Wohnung. Bitte vereinbaren Sie auch hierfür einen Termin unter der Service-Nr.: (030) 4664 – 979999 für eine Beratung in der Beratungsstelle (Lageplan) .

Berliner Einbruchstatistik

Seit 2011 bewegt sich die Anzahl der bekannt gewordenen Wohnraumeinbrüche in Berlin zwischen ca. 11.000 bis 12.000 Taten pro Jahr.

Im Jahr 2016 wurden in unserer Stadt exakt 11.507 Wohnraumeinbrüche angezeigt. Das waren 308 weniger als im Jahr 2015, prozentual bedeutet dies einen Rückgang von 2,6 %.

Seit Jahren steigt in Berlin die Versuchsquote stetig an und erreichte im letzten Jahr den Rekordwert von 43 %. Dies bedeutet, dass in Berlin Einbrecher fast bei jeder zweiten Tat scheiterten. Ein eindeutiger Beleg dafür, dass die Behauptung „Wer reinkommen will, der kommt auch rein“ definitiv so nicht stimmt. Optimal für die Verhinderung von Einbrüchen ist eine Kombination von intelligent eingesetzter Technik, sicherheitsbewusstem Verhalten und aufmerksamer Nachbarschaft.

Save the Date - merken Sie sich diesen Termin vor

Tag des Einbruchschutzes
Bild: Programm Polizeiliche Kriminalprävention
Bildvergrößerung: Plakat Tag des Einbruchschutzes 2017
Bild: Polizei Berlin

Plakat Tag des Einbruchschutzes 2017

PDF-Dokument (767.5 kB)

Staatliche Förderung

Seit Ende 2015 existiert eine verbesserte staatliche Förderung für einbruchhemmende Maßnahmen.

Wenn Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus gegen Einbruch sichern möchten, können Sie über die KfW Zuschüsse in Höhe von 10 % Ihrer Ausgaben beantragen – und dies ab März 2017 bereits ab einer Investitionssumme von 500 €. Gefördert werden z. B. der Einbau von einbruchhemmenden Fenstern und Türen bzw. entsprechende Nachrüstungen sowie der Einbau von Einbruchmeldeanlagen.

Informationen zu den Förderbedingungen bekommen Sie bei der KfW.

Private Bauherren und Mieter können ihren Förderantrag auch online stellen.

Die KfW vergibt auch zinsgünstige Kredite für Investitionen in den Einbruchschutz.

"Adressennachweis" von Fachfirmen

So wichtig wie die Qualität des einbruchhemmenden Produkts ist der fachgerechte Einbau. Um Sie bei der Wahl einer qualifizierten Firma zu unterstützen, gibt es den Berliner „Adressennachweis von Errichterunternehmen mechanische Sicherungseinrichtungen“.
Nähere Informationen finden Sie unter: Einbruchschutz fachgerecht installieren

Kooperationsvereinbarung mit dem Netzwerk "Zuhause sicher"

Zuhause sicher Plakette
Bild: Polizei Berlin

Mit dem Ziel der gemeinsamen Förderung der Einbruchsprävention hat die Polizei Berlin eine Kooperationsvereinbarung mit der “Schutzgemeinschaft Berlin e.V.” im Netzwerk “Zuhause sicher e.V.” abgeschlossen.

In drei Schritten können Sie als Anerkennung für Ihre Bemühungen um ein sicheres Zuhause eine kostenlose Plakette erhalten.

1. Schritt: Kostenfreie Beratung durch die Beratungsstelle Einbruchschutz
2. Schritt: Vollständige Umsetzung der Empfehlungen durch eine Fachfirma
3. Schritt: Beantragung der Plakette bei der Beratungsstelle Einbruchschutz

Die Beratungsstelle Einbruchschutz wird sich vor der Plakettenvergabe von der Umsetzung überzeugen. Wenn Sie die Plakette an den Zaun oder die Hausfassade anbringen, signalisieren Sie einem Einbrecher, dass Sie sich mit dem Einbruchschutz befasst haben und dass Ihr Heim einbruchhemmend gestaltet ist.

Auch kann es Rabatte bei Versicherungen geben, die sich dem Netzwerk angeschlossen haben.

Weitere Informationen finden Sie im Netzwerk Zuhause sicher.

Informationsblätter zum Download

Infoblatt - Sicherungsmöglichkeiten für Fenster und Fenstertüren

PDF-Dokument (253.3 kB)

Infoblatt - Schutz von Fenstern, Balkon- und Terrassentüren

PDF-Dokument (1.1 MB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Sicherung von Türen

PDF-Dokument (1.8 MB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Sicherung von zweiflügeligen Wohnungstüren

PDF-Dokument (1.7 MB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Zum Kauf einbruchhemmender Fenster- und Türen

PDF-Dokument (877.3 kB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Rollladen und Vergitterung

PDF-Dokument (106.2 kB)

Infoblatt - -Alarmbeleuchtung

PDF-Dokument (514.9 kB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Sicheres Wohnen - 10 goldene Regeln

PDF-Dokument (108.3 kB) - Stand: Juli 2016

Überfall- und Einbruchmeldeanlagen mit Anschluss an die Polizei (ÜEA)

Polizisten bei der Notrufannahme
Bild: Polizei Berlin

LKA Präv 3 bietet zum Thema “ÜEA” nach vorheriger Terminvereinbarung unter Tel.: (030) 4664 – 979311 folgende Leistungen an:

  • Beratung und Informationen in der Planungs- und Projektierungsphase,
  • Abnahme und Kontrolle von ÜEA gemäß den geltenden Richtlinien der Senatsverwaltung für Inneres (September 2015), sowie
  • Beratung und Information zu Überfall- und Einbruchmeldeanlagen mit Videotechnik.

Den Text der ÜEA-Richtlinie finden Sie hier:

ÜEA-Richtlinie

mit Zusatzbestimmungen Berlin

PDF-Dokument (1.9 MB)

Informationen zum Einbruchschutz / Verbraucherschutz

Wenn Sie sich weiter über Einbruchschutz und Verbraucherschutz informieren möchten, so finden Sie auf der Seite Informationen zum Einbruchschutz/Verbraucherschutz Beiträge zu folgenden Themen:

  • Kann ich mich mit Smart-Home gegen Einbrecher schützen?
  • “Wunderkästen” als bessere Alternative zu herkömmlichen Einbruchmeldeanlagen (Alarmanlagen)?
  • Lieber keine übereilten Haustürgeschäfte mit der Sicherheit.
  • Unseriöse Schlüsseldienste.

Weitere Informationen zur Objektsicherheit bekommen Sie hier: