Einbruchschutz

Achtung:

Ab Mittwoch, dem 23.06.2021, ist die Beratungsstelle Einbruchschutz wieder geöffnet. Bei den Beratungen gilt eine Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Gruppen- und Bauplanberatungen sind nur nach vorheriger telefonischer Absprache möglich.

Termine für Beratungen vor Ort können unter der Rufnummer 4664 – 979999 vereinbart werden. Bei den Beratungen gilt eine Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Die Beratungen erfolgen im Beisein von maximal zwei zu beratenden Personen des Haushaltes bzw. des Betriebes. Diese dürfen nicht am Coronavirus erkrankt sein und keine Krankheitssymptome aufweisen.

Dienststellenschild Einbruchschutz

Beratungsstelle Einbruchschutz

Die Fachberater der Beratungsstelle beim Landeskriminalamt Berlin beraten Sie zu allen Fragen des Einbruchschutzes kostenfrei und neutral.

Wir informieren Sie telefonisch, per E-Mail oder in der Beratungsstelle ohne Terminvergabe.

Es besteht auch das kostenfreie Angebot einer Vor-Ort-Beratung. Dies kann in Anspruch genommen werden durch Bewohner von Einfamilienhäusern und besonders gefährdeten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Dies betrifft alle Erdgeschosswohnungen und Wohnungen im 1. OG, wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass ein Einbrecher sie kletternd erreichen kann sowie Dachgeschosswohnungen mit z. B. vom Hausdach erreichbaren Balkonen oder Terrassen.

Ferner ist die kostenfreie Beratung vor Ort auch möglich für Gewerbebetriebe aller Art, z. B. Büros, Praxen, Restaurants, Ladengeschäfte, Werkstätten.

Termine können Sie unter der Service-Nr.: (030) 4664 – 979999 vereinbaren.

Bauherren oder Käufern von Immobilien empfehlen wir, unseren Service bereits in der Bauplanungsphase zu nutzen. Einbruchschutz beim Bauen mitgeplant erspart Ihnen Kosten und Aufwand einer späteren Umrüstung des Hauses oder der Wohnung. Bitte vereinbaren Sie auch hierfür einen Termin unter der Service-Nr.: (030) 4664 – 979999 für eine Beratung in der Beratungsstelle (Lageplan) .

Beratung für Schulen

Wir beraten Schulen bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten und Einzelfragen der baulichen Sicherung zur Verhinderung von Einbrüchen, verbunden mit dem Einsatz von Einbruchmeldeanlagen, Verhinderung des Betretens der Schule durch schulfremde Personen, Verhinderung von Vandalismus usw.
Zur Beratung zum Thema Amokprävention finden Sie weitere Hinweise hier:

"Adressennachweis" von Fachfirmen

So wichtig wie die Qualität des einbruchhemmenden Produkts ist der fachgerechte Einbau. Um Sie bei der Wahl einer qualifizierten Firma zu unterstützen, gibt es den Berliner „Adressennachweis von Errichterunternehmen mechanische Sicherungseinrichtungen“.
Nähere Informationen finden Sie unter: Einbruchschutz fachgerecht installieren

Staatliche Förderung

Für Eigentümer und Mieter von Wohngebäuden bieten die KfW und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) zinsgünstige Kredite und Zuschüsse aus den Förderprogrammen an:

  • “Einbruchschutz – Investitionszuschuss (455-E)” der KfW Gefördert werden zu den o.a. Konditionen u.a. der Einbau von
    • einbruchhemmenden Haustüren und Wohnungstüren
    • einbruchhemmenden Garagentoren und -zugängen
    • Nachrüstsystemen für Türen und Fenster, z.B. Fensterstangenschlösser
    • einbruchhemmenden Gittern, Rollläden und Lichtschachtabdeckungen
    • Alarmanlagen (außer Infraschallanlagen)
    • Smarthome-Anwendungen, die vor Gefahren und Einbrüchen warnen.
  • “Bundesförderung für Effiziente Gebäude (BEG EM)” des Bafa
  • “Altersgerecht Umbauen – Kredit (159)” der KfW

Zuschuss für Einbruchschutz-Maßnahmen:
Zwischen 500 € bis 1.000 € förderfähiger Investitionskosten beträgt der Zuschuss 20%. Ab 1.000 € bis 15.000 € förderfähiger Investitionskosten beläuft sich der Zuschuss auf 10%.

Wichtige Hinweise:
  • Der Antrag auf Fördermittel muss vor Beginn der Maßnahme gestellt werden.
  • Den Antrag direkt online im KfW-Zuschussportal stellen und warten, bis Sie eine Antragsbestätigung erhalten.
  • Die Arbeiten sind durch ein Fachunternehmen auszuführen (keine Förderung von Eigenleistung oder Leistung privater Helfer).
  • Die KfW stellt ein Formular für eine Fachunternehmerbestätigung zur Verfügung, die Bauherren zur eigenen Dokumentation nutzen können.
  • Die KfW-Zuschuss-Förderung ist nicht kombinierbar mit einer steuerlichen Förderung gemäß § 35 a Abs. 3 EStG (Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen).
  • Einbruchhemmende Fenster und Fenstertüren werden mit dem Produkt „Energieeffizient Sanieren – Kredit (Nr. 151/152)“ durch die KfW oder mit der „Bundesförderung für Effiziente Gebäude (BEG EM)“ durch das Bafa gefördert.
Weitere Informationen:

Unterstützungsfonds für Betroffene von politisch-extremistischer Gewalt, Bedrohung und Gefährdung

Für Betroffene politisch-extremistischer Gewalt wurde in Berlin für die Jahre 2020 und 2021 ein Fonds für bauliche Schutzmaßnahmen sowie sonstige Schutz- bzw. Sicherungsmaßnahmen, Sachschäden oder notwendige Umzugskosten eingerichtet. Aktuell wird von politischer Seite und auf Verwaltungsebene intensiv für die Fortführung des Unterstützungsfonds geworben mit dem Ziel, diesen auch im kommenden Doppelhaushalt 2022/23 abzusichern. Weiteres zum Unterstützungsfonds finden Sie auf der Homepage der Landeskommission Berlin gegen Gewalt.

Zuhause sicher Plakette

Kooperationsvereinbarung mit dem Netzwerk "Zuhause sicher"

Mit dem Ziel der gemeinsamen Förderung der Einbruchsprävention hat die Polizei Berlin eine Kooperationsvereinbarung mit der “Schutzgemeinschaft Berlin e.V.” im Netzwerk “Zuhause sicher e.V.” abgeschlossen.

In drei Schritten können Sie als Anerkennung für Ihre Bemühungen um ein sicheres Zuhause eine kostenlose Plakette erhalten.

1. Schritt: Kostenfreie Beratung durch die Beratungsstelle Einbruchschutz
2. Schritt: Vollständige Umsetzung der Empfehlungen durch eine Fachfirma
3. Schritt: Beantragung der Plakette bei der Beratungsstelle Einbruchschutz

Die Beratungsstelle Einbruchschutz wird sich vor der Plakettenvergabe von der Umsetzung überzeugen. Wenn Sie die Plakette an den Zaun oder die Hausfassade anbringen, signalisieren Sie einem Einbrecher, dass Sie sich mit dem Einbruchschutz befasst haben und dass Ihr Heim einbruchhemmend gestaltet ist.

Auch kann es Rabatte bei Versicherungen geben, die sich dem Netzwerk angeschlossen haben.

Weitere Informationen finden Sie im Netzwerk Zuhause sicher.

Informationen zum Download

Infoblatt - Sicherungsmöglichkeiten für Fenster und Fenstertüren

PDF-Dokument (253.3 kB)

Infoblatt - Schutz von Fenstern, Balkon- und Terrassentüren

PDF-Dokument (1.1 MB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Sicherung von Türen

PDF-Dokument (1.4 MB) - Stand: März 2020

Infoblatt - Sicherung von zweiflügeligen Wohnungstüren

PDF-Dokument (1.7 MB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Bauherreninformation

PDF-Dokument (137.4 kB) - Stand: November 2018

Infoblatt - Zum Kauf einbruchhemmender Fenster- und Türen

PDF-Dokument (877.3 kB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Rollladen und Vergitterung

PDF-Dokument (106.2 kB)

Infoblatt - Alarmbeleuchtung

PDF-Dokument (514.9 kB) - Stand: Mai 2017

Infoblatt - Sicheres Wohnen - 10 goldene Regeln

PDF-Dokument (108.3 kB) - Stand: Juli 2016

Leitfaden Smart Home

PDF-Dokument (254.5 kB) - Stand: Februar 2019

Überfall-/Einbruchmeldeanlagen bzw. Anlagen für Notfälle/Gefahren mit Anschluss an die Polizei (ÜEA)

LKA Präv 3 bietet zum Thema “ÜEA” nach vorheriger Terminvereinbarung unter Tel.: (030) 4664 – 979311 folgende Leistungen an:

  • Beratung und Informationen in der Planungs- und Projektierungsphase,
  • Abnahme und Kontrolle von ÜEA gemäß den geltenden Richtlinien der Senatsverwaltung für Inneres (Januar 2019) und den Änderungen April 2020 (Anlage 4) und Oktober 2021 (Anlage 10), sowie
  • Beratung und Information zu Überfall- und Einbruchmeldeanlagen mit Videotechnik.

Den Text der ÜEA-Richtlinie finden Sie hier:

ÜEA-Richtlinie - Stand Januar 2019

mit Zusatzbestimmungen Berlin

PDF-Dokument (4.9 MB) - Stand: Januar 2019

Informationen zum Einbruchschutz / Verbraucherschutz

Wenn Sie sich weiter über Einbruchschutz und Verbraucherschutz informieren möchten, so finden Sie auf der Seite Informationen zum Einbruchschutz/Verbraucherschutz Beiträge zu folgenden Themen:

  • Kann ich mich mit Smart-Home gegen Einbrecher schützen?
  • “Wunderkästen” als bessere Alternative zu herkömmlichen Einbruchmeldeanlagen (Alarmanlagen)?
  • Lieber keine übereilten Haustürgeschäfte mit der Sicherheit.
  • Unseriöse Schlüsseldienste.

Weitere Informationen zur Objektsicherheit bekommen Sie hier: