Newsletter 4/2020

Berlin-Tag am 29. Februar

Bildvergrößerung: Berlin-Tag 2020.jpg
Bild: senbjf

Berlin sucht schlaue Leute. Berlin sucht die schlauesten Fachkräfte (m,w,d) für Schulen, Kitas und Jugendämter.

Neue Kita in Lichtenberg mit 72 Plätzen

Die Berliner Stadtmission eröffnet morgen ihr neues Haus „Weit.Blick“ in der Archenholdstraße 25 im Lichtenberger Weitlingkiez. Neben Gemeinderäumen und einem Café gehören ein Familienzentrum und eine evangelische Kita mit 72 Plätzen zum „Weit.Blick“. Die neue Kita wurde mit rund 1,3 Millionen Euro aus dem Berliner Landesprogramm „Auf die Plätze, Kitas, los!“ gefördert. In der Einrichtung werden Kinder ab einem Alter von 11 Monaten bis zum Schuleintritt betreut und gefördert.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres: „Mit der neuen Einrichtung beweist die Stadtmission tatsächlich Weitblick. Sie engagiert sich in einem Stadtteil, in dem viele junge Familien zuhause sind und die Nachfrage nach Kita-Plätzen entsprechend hoch ist. Zugleich nimmt sie die Familien als Ganzes in den Blick und bietet ihnen einen Ort zum Kennenlernen, für regelmäßige Kontakte sowie zur Information und Beratung. Es ist ein vorbildliches Projekt, das frühkindliche Bildung mit Elternarbeit verknüpft und die Nachbarschaft stärkt.“

Begabungsförderung

Gestern tauschten sich 300 Fachleute auf dem 2. Fachtag für Begabungsförderung in der Kalkscheune aus. Die Begabungsförderung wird in den nächsten Jahren schnell weiter wachsen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres: „Es wird weitere BegaSchulen zusätzlich zu den 39 Bestehenden geben. Wir finanzieren zusätzliche BegaKurse außerhalb des Unterrichts. Die Ferienangebote werden erweitert: vom Schach mit Spitzenspielern bis zur Handyfotografie. Und ich verspreche mir viel vom BegaKarussell, einem Mentoringprogramm in Kooperation mit der TU.“

Wenn die Chemie stimmt

Bildungssenatorin Sandra Scheeres experimentierte gestern mit Schülerinnen und Schülern des Käthe-Kollwitz-Gymnasium im Gläsernen Labor. Das Gläserne Labor ist eine Bildungseinrichtung auf dem renommierten Wissenschafts- und Biotechnologiepark Campus Berlin-Buch. Fünf Schülerlabore bieten hier als außerschulische Lernorte Experimentierkurse zu Molekular- und Neurobiologie, Herz-Kreislauf, Chemie, Radioaktivität sowie Ökologie an.

Schulbauoffensive: Wilfried Nünthel wird Schulbaukoordinator

Der ehemalige Lichtenberger Stadtrat wurde von Bildungssenatorin Sandra Scheeres berufen. Wilfried Nünthel (CDU) soll als Schulbaukoordinator die Verwaltungs-, Planungs- und Bauprozesse auf Landes- und Bezirksebene miteinander abstimmen und verbindliche Absprachen treffen.

Sandra Scheeres: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Herrn Wilfried Nünthel einen erfahrenen Verwaltungsfachmann für unsere Schulbauoffensive gewinnen konnten. Die Personalie zeigt auch, dass der umfassende Neubau und die Sanierung von Schulen eine große Aufgabe ist, an der sich Verwaltungsexperten unabhängig ihres Parteibuchs beteiligen. Denn es geht darum, in welchem Umfeld unsere Kinder in Zukunft lernen werden.“

Sandra Scheeres und Klimaschutzbewegung bauen Kooperation aus

Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Fridays for Future Berlin werden künftig enger kooperieren. Hannah Blitz und Quang Paasch von Fridays for Future Berlin, Dr. Gregor Hagedorn von Scientists for Future und Senatorin Scheeres haben konkrete Vorhaben vorgestellt. Die Klimakonferenz, die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Bildungsverwaltung erstmals im November 2019 im Zeiss-Planetarium durchgeführt hatten, wird unter Beteiligung von Fridays for Future Berlin verstetigt. Die nächste Konferenz findet voraussichtlich am 24. November 2020 statt.

Schulen und Schülerschaft können Klimaverträge abschließen. Dadurch soll an möglichst vielen Berliner Schulen ein Beteiligungsprozess angeregt werden, in dem sich Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrkräfte mit dem Klimaschutz auseinandersetzen. Als Arbeitsgremium wird hierzu derzeit ein Beirat mit Vertreterinnen und Vertretern der genannten Gruppen durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eingerichtet. Der Beirat soll sich spätestens im März konstituieren. Zur Koordinierung und Steuerung wird es in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ein Klimabüro geben.

Es kommt verstärkt Unterrichtsmaterial an Schulen zum Einsatz, das Scientists for Future mit Fridays for Future Berlin entwickelt hat. Nach abschließender Bearbeitung werden die Foliensätze auch auf dem Bildungsserver abrufbar sein.

Sandra Scheeres: „Klimaschutz geht uns alle an. Wir wollen die Diskussion von der Straße in die Schule holen. Mir ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler sich dort noch intensiver und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft mit dem Thema befassen können. Die Schulen profitieren zugleich vom Expertenwissen der Scientists-for-Future-Fachleute. Schon jetzt sind die Themen Klima und Nachhaltigkeit in den Rahmenlehrplänen der Berliner Schule und in vielen Projekten verankert. Gemeinsam werden wir es nun weiter ausbauen.“

Politische Teilhabe für alle: Einfach erklärt – Demokratie, Mitbestimmung und Politik in Berlin

Zwölf Prozent der Erwachsenen in Deutschland haben große Schwierigkeiten beim Lesen. Sie haben sehr viel Mühe, Infos über Politik und Mitbestimmung aus Internet, Büchern oder Zeitungen zu erhalten. Für diese Menschen hat die Berliner Landeszentrale für politische Bildung eine Seminarreihe auf die Beine gestellt: „Einfach erklärt – Demokratie, Mitbestimmung und Politik in Berlin“. Aktuelle Themen wie Klimawandel, Wohlstand versus Armut und Leben in Berlin oder ein Besuch des Abgeordnetenhauses werden in 2020 angeboten.

One Billion Rising

Am Freitag, 14. Februar, findet zum achten Mal die Dance Demo zu „One Billion Rising“ vor dem Brandenburger Tor statt. Frauen, Männer, Mädchen und Jungs auf der ganzen Welt gehen für eine Milliarde Frauen, die Gewalt erfahren haben, auf die Straße und tanzen und fordern so ein Ende der Gewalt. Schirmfrau ist Senatorin Dilek Kalayci: „Keine Toleranz bei Gewalt gegen Frauen und Mädchen. One Billion Rising macht in beeindruckender Weise auf dieses Thema aufmerksam.”

Ab 16 Uhr können sich alle an Aktionsständen informieren. Es gibt ein Bühnenprogramm: Jocelyn B Smith, Sookee, Lucille und Alex von Stella Rockt werden live performen. Die Dance Demo findet von 17:30 Uhr bis 18 Uhr statt.

„Studieren ab 16“: Vor dem Abi an die Uni

Langeweile in der Schule? Lust auf neue Herausforderungen? Die TU Berlin bietet Abhilfe: Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 können mit dem Einverständnis der Schule ein Semester lang an regulären Lehrveranstaltungen teilnehmen und Modulprüfungen ablegen. Über 100 Lehrveranstaltungen aus Bereichen wie Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Verkehrswesen, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Wirtschafts- und aus den Geisteswissenschaften stehen zur Auswahl. Am 26. Februar findet die nächste Informationsveranstaltung statt. Bis zum 1. April können sich Interessierte für das Sommersemester 2020 anmelden.

Aktionstag „Berufliche Gymnasien“

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen sind zum 8. Aktionstag „Berufliche Gymnasien“ eingeladen, der zusammen mit den Berliner Oberstufenzentren durchgeführt wird. Termin: 20. Februar, 8.30 Uhr bis 14 Uhr im Magazin der Heeresbäckerei, Köpenicker Str. 16/17 in 10997 Berlin. Alle Berliner Oberstufenzentren mit gymnasialer Oberstufe werden sich den Schülerinnen und Schülern vorstellen und mit Beispielen aus der Theorie und Praxis über ihr spezielles Fachgebiet eine Schullaufbahnberatung anbieten.

Das Berufliche Gymnasium führt in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife, mit der alle Studiengänge an jeder Universität oder Hochschule studiert werden können; unabhängig von der Fachrichtung des Beruflichen Gymnasiums.

ErzählZeit 2020/2021

Noch bis zum 21. Februar können sich Grundschulen für die Teilnahme am Projekt ErzählZeit im Schuljahr 2020/21 bewerben. ErzählZeit hat sich seit zwölf Jahren als ein berlinweites Projekt zur künstlerischen Vermittlung der deutschen Sprache etabliert, welches zu nachhaltigen Erfolgen in der Sprachentwicklung von Kita-Kindern und Schülerinnen und Schülern führt.

Kurzfilmpremiere „Wir leben Europa“

Der Film stellt erstmals die erfolgreiche bilinguale Schulform „Staatliche Europa-Schule Berlin“ (SESB) für ein größeres Publikum vor. Er zeigt Kinder und Jugendliche von der 1. bis 10./12. Klasse, die kompetent und witzig über ihren mehrsprachigen und interkulturellen Alltag sprechen. Die Schüler und Schülerinnen von vier Schulen berichten über die besondere Rolle, die der SESB bei der Integration und dem gleichberechtigen Erlernen zweier Sprachen zukommt.

Mathe wirksam fördern und Mathe sicher können

Die iMINT-Akademie weitet das Angebot für die Diagnose und Förderung im Bereich des Mathematikunterrichtes aus. Ab dem Schuljahr 2020/21 steht ein umfangreiches Angebot schuljahresbegleitender Qualifizierungen im Bereich Diagnose und Förderung im Mathematikunterricht zur Verfügung. Mathe wirksam fördern richtet sich an Lehrkräfte der Klassenstufen 1-4, die im Fach Mathematik unterrichten, den Förderunterricht erteilen oder als schulische Beratungslehrkräfte im Bereich Rechenschwierigkeiten tätig sind. Mathe sicher können richtet sich an Lehrkräfte der Klassenstufen 4-6, die im Fach Mathematik unterrichten oder den Förderunterricht erteilen.

Am 3. und 12. März finden jeweils Infoveranstaltungen von 15 bis 16:30 Uhr in der iMINT Akademie (Raum 304), Levetzowstr. 1-2, 10555 Berlin statt. Eine Anmeldung wird erbeten.

iMINT-Akademie

Themenkiste Würfel: Die Arbeitsgruppe Mathematik Grundschule der iMINT-Akademie stellt mit der neuen Themenkiste „Würfel“ ein weiteres Angebot zur Leitidee „Raum und Form“ zur Verfügung. Die Themenkiste enthält ein Lernangebot für die Schulanfangsphase und sieben Lernumgebungen für die Niveaustufen B bis D. Themenkisten

2. MINT-Grundschultag am 20. Februar an der Universität Potsdam – Campus III in Griebnitzsee. Informationen und Anmeldung

iMINT-Akademie auf der JuLe- Tagung. Am 21. März findet die alljährliche JuLe-Tagung statt, auf denen die iMINT-Akademie mit sechs Workshops vertreten sein wird. Zielgruppe der Tagung sind insbesondere Junglehrerinnen und Junglehrer in den ersten Berufsjahren, Referendarinnen und Referendare sowie weitere interessierte Lehrpersonen. mehr

Neues aus den Schulen

Die Allee der Fragen, das interaktive Kiez-Philosophie-Projekt der Max-Beckmann-Oberschule, geht im Februar in die dritte Runde. Unter dem Titel „Allee der Wahrheit“ haben wieder Schülerinnen und Schüler der Schule Menschen im Kiez in philosophische Gespräche verwickelt und mit ihnen gemeinsam gefragt: Was ist wahr? Die Ergebnisse sollen in einer Eröffnungsfeier am 27. Februar präsentiert werden und gehen dann auf Tournee im Kiez.

51 Schülerinnen und Schüler aus 14 Bundesländern kamen vom 25. bis 31. Januar zur Bundesrunde der PhysikOlympiade in Greifswald zusammen, um ihr Können bei theoretischen und experimentellen Aufgaben unter Beweis zu stellen. Der Berliner Schüler Samuel Bamrungbhuet, Heinrich-Hertz-Gymnasium, gehört zu den 16 besten Nachwuchsphysikern. Er belegte den 3. Platz und hat sich somit ein Ticket für die nationale Finalrunde im April in Bremen gesichert, wo die Chance auf einen Platz im deutschen Nationalteam zur 51. Internationalen PhysikOlympiade in Vilnius, Litauen wartet.

Newsletter abonnieren oder abbestellen

Abonnieren
Möchten Sie den Newsletter der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie regelmäßig erhalten, dann können Sie sich hier anmelden.

Newsletter-Anmeldung

Abbestellen
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden:

Newsletter-Abmeldung

Grafik mit dem Schriftzug NEWS

Impressum
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Frank Schulenberg
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin
Tel.: (030) 90227 – 5985
Fax: (030) 90227 – 5020