Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Fachkommission häusliche Gewalt

Die im Jahr 2009 gegründete Fachkommission häusliche Gewalt ist ein interdisziplinär besetztes Gremium, das bei der BIG-Koordinierung angesiedelt ist.
Ziel ist es, durch die enge Kooperation aller mit der Bekämpfung von häuslicher Gewalt befassten Institutionen und Einrichtungen, in erster Linie die Situation der Betroffenen zu verbessern und die Öffentlichkeit für dieses Thema zu sensibilisieren. Daneben geht es aber auch darum, die Täter stärker in die Verantwortung zu nehmen.
Die in der Fachkommission getroffenen Entscheidungen werden von der zuständigen Staatssekretärin für Frauen in die Politik getragen.

Arbeitsweise der Fachkommission

Die Fachkommission setzt sich aus den drei Fachgremien Frauen, Kinder und Jugendliche und täterorientierte Intervention zusammen. Unterhalb dieser Fachgremien beschäftigen sich diverse Arbeitsgruppen mit Detailfragen in der Interventionspraxis. Es werden Handlungsempfehlungen, Konzepte oder Materialien erarbeitet und an die Fachgremien weitergeleitet.

Die Fachgremien prüfen die bestehenden Maßnahmen und entscheiden, welche Themen und Ergebnisse der Arbeitsgruppe in die Fachkommission eingebracht werden solle.

In der Fachkommission findet die Unterrichtung der Politik und Verwaltung über die Ergebnisse statt, damit entsprechend der jeweiligen Zuständigkeiten die erforderlichen Schritte geprüft und eingeleitet werden können.

Nähere Informationen über den Aufbau, die Mitglieder und die Arbeit der Fachkommission häusliche Gewalt in Berlin sind dem Flyer der BIG-Koordinierung zu entnehmen.