Girls’Day Wettbewerb

Das Berliner Aktionsbündnis zum Girls’Day, ein Zusammenschluss von Kammern, Verbänden und Behörden, schreibt seit 2005 jährlich einen Girls’Day-Wettbewerb aus. Das Preisgeld von 1.200 Euro wird gestiftet von dem DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg, der Handwerkskammer Berlin, der Industrie- und Handelskammer Berlin und dem Verband deutscher Unternehmerinnen e.V., Landesverband Berlin-Brandenburg.

Berliner Girls'Day Preis 2016 entschieden!

Vier Berliner Schulen haben den diesjährigen 12. Girls’Day Wettbewerb gewonnen. Differenziert nach Schulformen ermittelte die Landeskoordinierung Girls’Day bei LIFE e.V. die Schulen mit den meisten Online-Anmeldungen anteilig zur Zahl der Schülerinnen in den relevanten Jahrgängen. Über das Preisgeld von jeweils 300 Euro – ausgelobt vom Berliner Aktionsbündnis Girls’Day – können sich die Freie Schule Anne Sophie in Steglitz-Zehlendorf, die Liebmann Schule, Förderzentrum in Friedrichshain-Kreuzberg, die Königin-Luise-Stiftung, Integrierte Sekundarschule in Steglitz-Zehlendorf und das Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Pankow freuen.

Ausschreibung Girls´Day Preis 2017

Das Berliner Aktionsbündnis Girls’Day schreibt zum 13. Mal den Girls’Day Preis aus. Gesucht werden die Schulen, aus denen am Girls’Day die meisten Schülerinnen kommen.

PDF-Dokument (394.3 kB)

Ansprechpartnerinnen

Landeskoordinierung Life e.V.
Almut Borggrefe
Tel.: (030) 3087 9812
Kornelia Ruppmann
Tel.: (030) 3087 9816