Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nimmt im Arbeitsleben einen immer wichtigeren Stellenwert bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ein. Aufgrund des demografischen Wandels gewinnt die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zunehmend an Bedeutung.

Familienbewusste Personalpolitik

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellen vermehrt Anforderungen an ihr Erwerbsleben. Vor allem Entwicklungschancen und die sog. Work-Life-Balance sind zunehmend wichtige Faktoren, die für die Berufswahl sowie dem Verbleib im Unternehmen entscheidend sind. Frauen und Männer möchten sich beruflich verwirklichen, sich aber auch gleichzeitig dem Familienleben ausreichend widmen. (ggf. besser: Neben den Zielen für die Berufslaufbahn (oder die berufliche Entwicklung) werden andere Faktoren, wie z.b. die Möglichkeit, neben dem Beruf auch ein Privatleben haben zu können bei der Berufswahl und bei der Auswahl des Arbeitsplatzes immer wichtiger) Auch die unterschiedlichen Lebensphasen haben Auswirkung auf die Bedeutsamkeit der Vereinbarkeit von Beruflichem und Privatem. So ist der Aspekt Familienfreundlichkeit einer jungen Mutter wahrscheinlich wichtiger als einer Berufseinsteigerin, die zunächst ihre Karriere verfolgen möchte und privat keine weiteren Verpflichtungen hat. Auch volljährige Kinder verlangen von den Eltern weniger Flexibilität als die zu betreuenden pflegebedürftigen Eltern.

Infrastruktur (Hier Vorschlag: Was ist wichtig, um Beruf und Familie vereinbaren zu können

Auch wenn erfreulicherweise ein Wandel in der Gesellschaft zu erkennen ist, dass immer mehr Väter auch ihre Zeit mit dem Nachwuchs einfordern, sind die Frauen vorrangig für Kindererziehung und Haushalt zuständig. (übernehmen in der Regel die Frauen die Hauptverantwortung für Kindererziehung und Haushalt, so dass für diese das Vereinbarkeitsthema immer noch eine größere Rolle spielt (dann Streichung der nächsten beiden Sätze) Daher ist es essenziell, dass eine Struktur geschaffen wird, die es Frauen (und Männern) ermöglicht, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren. Die Grundlage für diese geforderte Vereinbarkeit liegt in der Bereitstellung einer gut ausgebauten Infrastruktur (Kinderbetreuungsinfrastukrur). Es bedarf einer anforderungsgerechten Betreuung für Kinder, die auch Zeiten jenseits der klassischen Bürozeiten umfasst, vor allem für Alleinerziehende, die im Dienstleistungs- und Pflegebereich tätig sind. Ohne eine gesicherte Betreuung des Nachwuchses werden auch Bemühungen der Unternehmen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie nicht zum Erfolg führen, da einer beruflichen Tätigkeit nur nachgegangen werden kann, wenn eine kompetente und vertrauensvolle Betreuung des Nachwuchses gewährleistet wird.

Wer Betreuungsaufgaben in der Familie hat, sei es für Kinder oder pflegebedürftige Angehörigen braucht darüber hinaus Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungsangebote, die ohne großen Zeitaufwand genutzt werden können Situation in Berlin In Berlin ist das Angebot für Eltern gut ausgebaut – in Krippen, bei Tagespflegepersonen, in Kindertagesstätten und im Hort können Kinder von Geburt an betreut werden. Wer erwerbstätig oder arbeitssuchend ist, hat einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz, bei Bedarf für einen ganzen Tag. Und selbst für ergänzende, bedarfsgerechte Kinderbetreuung außerhalb der traditionellen (oder normalen) Öffnungszeiten von Kitas und Schulen gibt es in Berlin Angebote, auch wenn sie noch nicht selbstverständlich sind. Auch der gut ausgebaute Öffentliche Nahverkehr erleichtert es Eltern…Berlin bietet auch durch seine sonstige Infrastruktur viel für Familien und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. In Berlin sind viele Ziele schnell erreichbar, z.B. dank des gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehrs Zudem zeichnet sich Berlin als eine familienfreundliche Stadt aus, die viele Angebote für Eltern und Kinder bereit hält.

Vorteile einer familienbewussten Personalpolitik

Von einer Balance von Beruf- und Privatleben profitieren sowohl die Beschäftigten als auch Arbeitgeber. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Arbeitszeiten und/oder Arbeitsort flexibel gestalten können und so auch auf Notsituationen in der Erziehung oder Pflege reagieren können, gelingt es eher, beide Bereiche miteinander zu vereinbaren und ihre Energie zum Nutzen des Berufs und der Familie einzusetzen.

Eine erfolgreiche familienbewusste Personalpolitik ist nur durch eine familienfreundliche Unternehmenskultur möglich, die in allen Bereichen eines Unternehmens (bewusst) gelebt wird. Unternehmen, die eine familienfreundliche Personalpolitik betreiben und es ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, sich beruflich kompetent einzubringen und durch flexible Arbeitszeiten und einer flexiblen Arbeitsorganisation Freiräume für die Familie zu schaffen, profitieren in mehrfacher Hinsicht von ihrer Familienfreundlichkeit. Neben dem wirtschaftlichen Nutzen für das Unternehmen – u.a. durch eine Verringerung der Fluktuation und dem Erhalt des Humankapitals – kann sich der Betrieb auf dem Markt profilieren und gewinnt an Attraktivität bei (zukünftigen) Beschäftigten, was zu einer verstärkten Einstellung und Bindung von Fachkräften führt.

Link-Tipps/ Literaturtipps/ Materialtipps