Motorradfahrer im Krankenhaus verstorben

Polizeimeldung vom 10.09.2021
Steglitz-Zehlendorf

Nr. 2017
Wie das Klinikum mitteilte, erlag der 48 Jahre alte Motorradfahrer gestern Abend seinen Verletzungen, die er bei dem Verkehrsunfall erlitten hatte.

Erstmeldung Nr. 2011 vom 9. September 2021: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt
Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall gestern Abend in Wannsee. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein 55-jähriger Autofahrer auf der Königstraße in Richtung Zehlendorf Eiche. Gegen 18 Uhr soll der Mann im Einmündungsbereich Königstraße / Pfaueninselchaussee beim Wenden auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs gefahren und gehalten haben. Der entgegenkommende Motorradfahrer im Alter von 48 Jahren soll noch eine Vollbremsung eingeleitet haben, stürzte jedoch gegen den Pkw. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen sowie Knochenbrüche und kam mit der Berliner Feuerwehr zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Der Autofahrer blieb unverletzt. Wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die Unfallstelle für knapp vier Stunden gesperrt. Verkehrsermittlerinnen und -ermittler der Polizeidirektion 4 (Süd) führen die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.