Direktion 4 - Opferschutzzimmer

In der Polizeidirektion 4 (Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg) haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • des Abschnitts 42 Hauptstraße 45, 10827 Berlin-Schöneberg
  • des Abschnitts 43, Alemannenstraße 10, 14129 Berlin-Nikolassee
  • des Abschnitts 46, Gallwitzallee 87, 12249 Berlin-Lankwitz
  • des Abschnitts 47, Lichtenrader Damm 211, 12305 Berlin-Lichtenrade

spezielle Büros für Gespräche mit Opfern, Betroffenen und Zeugen eingerichtet.

Das Erleben einer Straftat oder einer einschneidenden Situation kann tiefgreifende Reaktionen hervorrufen. Hilflosigkeit, Ängste, psychische Belastung, Selbstvorwürfe, Scham, das erneute Durchleben des Tatgeschehens o.ä. halten Betroffene manchmal davon ab, sich hilfesuchend an die Polizei zu wenden.

Eine angenehmere Raumatmosphäre soll es diesen Opfern, Betroffenen und Zeugen erleichtern, sich zu öffnen und Erlebtes zu schildern. Die Büros heben sich durch eine individuelle Ausstattung von den üblichen Büroräumen ab. Begleitend bieten die Räume in kleinen Spielecken Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder, wobei die Eltern ihre Kinder selbst im Blick behalten können.

Bei Kriseninterventionen, die im Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz oder einer Anzeigenerstattung stehen, können die Räume von externen Beratungsstellen und Hilfseinrichtungen genutzt werden.

Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Thema Opferschutz ist die Opferschutzbeauftragte der Direktion 4, Frau Nadine Wenzke, Tel.: (030) 4664-404210.

Opferschutzzimmer in der Direktion 4

zur Bildergalerie