17 neue Stadtteilmütter in Neukölln

Mutter mit Senatorin und Bezirksbürgermsiter
Bild: BA Neukölln

Man erkennt sie schon von weitem: der rote Schal und die bunte Umhängetasche sind das Erkennungszeichen der Stadtteilmütter. 17 Frauen haben in diesem Jahr wieder erfolgreich ihren Ausbildungskurs als Stadtteilmutter in Neukölln abgeschlossen. Am 10. September erhielten sie bei einer Feierstunde mit Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher und Bezirksbürgermeister Martin Hikel im Neuköllner Rathaus ihre Zertifikate.

Bereits seit 14 Jahren gibt es das Projekt – Neukölln war hier Vorreiter. In dieser Zeit wurden in den nun insgesamt 18 abgeschlossenen Ausbildungslehrgängen über 460 Stadtteilmütter ausgebildet, die schon mehr als 11.700 Familien in Neukölln besucht haben. Als Stadtteilmütter sind sie unmittelbare Ansprechpartnerinnen für Familien, die für unsere Behörden oft nur schwer zu erreichen sind.

Nun wird das Erfolgsprojekt auch für weitere Zielgruppen und Bezirke geöffnet. Mit Beschluss des Rates der Bürgermeister ist die Regelfinanzierung des Projektes Stadtteilmütter ab 2020 vorgesehen. Das bedeutet: weitere sozialversicherungspflichtige Stellen für Stadtteilmutter entstehen und deren Ausbildung wird gesichert.