Fahrerin an A20-Anschlussstelle zu schnell: Schwer verletzt

Fahrerin an A20-Anschlussstelle zu schnell: Schwer verletzt

Eine 22 Jahre alte Autofahrerin aus Berlin ist bei einem Unfall an einer Anschlussstelle der Autobahn 20 schwer verletzt worden.

Ein Notarztwagen steht an einem Unfallort

© dpa

Sie habe die Absicht gehabt, am Donnerstagabend (25. Juni 2020) bei Anklam die A20 zu verlassen, teilte die Polizei mit. Der Wagen sei aber wegen zu hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen und habe sich überschlagen. Die junge Frau wurde ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Sie war in Richtung Lübeck unterwegs und hatte allein im Wagen gesessen. Für die Bergung des Wagens wurde die A20 kurzzeitig gesperrt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Juni 2020 09:26 Uhr

Weitere Unfallmeldungen