Radfahrer stürzt und bricht sich das Genick

Radfahrer stürzt und bricht sich das Genick

Ein Radfahrer ist im Volkspark Friedrichshain den Bunkerberg heruntergefahren, gestürzt und hat sich dabei das Genick gebrochen. Der 39-Jährige erlag am Sonntagabend noch vor Ort seinen Verletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Laut Polizei fuhr der Mann vom Plateau des Großen Bunkerbergs querfeldein hinunter. An der Hauptzufahrt zum Berg sei er von einem unbefestigten Weg abgekommen, mit dem Rad von der circa 1,40 Meter hohen Mauer gesprungen und gestürzt. Die ebenfalls anwesenden Angehörigen des Mannes mussten psychologisch betreut werden.

Ein Warndreieck steht auf einer Straße

© dpa

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht auf einer Straße.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 18. Mai 2020 17:56 Uhr

Weitere Unfallmeldungen