Beschwipstes Duo fährt Haltestellenschild über den Haufen

Beschwipstes Duo fährt Haltestellenschild über den Haufen

In der Nacht zu Sonntag (08. Dezember 2019) haben eine Frau und ein Mann - beide angetrunken - mit dem Auto das Schild einer Bushaltestelle in Berlin-Neukölln umgefahren.

Polizei-Symbolfoto

© dpa

Nach Polizeiangaben ließ sich um kurz nach 3.00 Uhr nicht abschließend klären, ob der 42-jährige Mann oder die 36-jährige Frau auf der Hermannstraße (Ecke Silbersteinstraße) die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Der Mann habe behauptet, die Frau sei gefahren. Beide waren den Angaben zufolge mit rund 1,0 Promille unterwegs. Bei dem Unfall wurde auch die Fassade eines Wohnhauses beschädigt, als der Wagen über den Gehweg fuhr. Das beschädigte Auto gehört laut Polizei einer dritten Person, gegen die jetzt wegen des Verdachts ermittelt wird, dass sie über den Zustand der beiden Bescheid wusste und sie trotzdem mit ihrem Auto fahren ließ.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Neukölln - Rund um den Körnerpark
© Franziska Delenk

Nachrichten aus Neukölln

Nachrichten aus Neukölln: Von Themen wie Stadtentwicklung, Polizeimeldungen bis hin zu Neueröffnungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 9. Dezember 2019 09:49 Uhr

Weitere Unfallmeldungen