65-Jähriger stirbt nach Rettung aus der Havel

65-Jähriger stirbt nach Rettung aus der Havel

Knapp zwei Wochen nach seiner Rettung aus der Havel ist ein 65-Jähriger gestorben. Er sei am Mittwoch in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Mann sei am 27. September mit seinem Auto rückwärts von seinem Grundstück in Rathenow (Havelland) in den Fluss gefahren. Durch den Einsatz von zufällig anwesenden Polizisten und Rettungskräften konnte er aus dem Fahrzeug an Land gezogen und reanimiert werden.

Krankenwagen

© dpa

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt bei Regen über eine Straße. Foto: Silas Stein/Archivbild

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 10. Oktober 2019 16:59 Uhr

Weitere Meldungen