Unfälle sorgen für Sperrung von Zugstrecken in Brandenburg

Unfälle sorgen für Sperrung von Zugstrecken in Brandenburg

Die Kollision eines Eurocitys mit Teilen eines vom Sturm abgedeckten Lagerhallen-Dachs hat in der Nacht zu Dienstag (05. März 2019) für eine Vollsperrung der Strecke Berlin-Dresden gesorgt.

Leere Gleise

© dpa

Ein Eurocity aus Budapest sei am Montagabend bei Golßen (Dahme-Spreewald) in die Trümmer gerast, berichtete Bahnsprecher Burkhard Ahlert am Dienstag. Rund 200 Reisende seien unverletzt aus dem Zug in Sicherheit gebracht worden. Die nachfolgenden Züge wurden über Jüterbog (Teltow-Fläming) umgeleitet. Im Regionalverkehr kamen Ersatzbusse zum Einsatz. Es kam zu Verspätungen. Die Strecke sei am Dienstagvormittag zunächst in einer Richtung wieder freigegeben worden.

Notarzteinsatz auf Strecke Leipzig - Berlin

Ebenfalls am Dienstag musste die Bahnstrecke zwischen Leipzig und Berlin zwischen Trebbin und Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) wegen eines Notarzteinsatzes für knapp drei Stunden gesperrt werden. Die Züge wurden bis 11.41 Uhr umgeleitet, sagte Ahlert.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 5. März 2019