Mann verunglückt mit Holzernte-Maschine

Mann verunglückt mit Holzernte-Maschine

Ein Mann ist in einem alten Grubenloch an der Grenze von Brandenburg und Sachsen mit einer Holzernte-Maschine tödlich verunglückt. Das Fahrzeug sei zwischen Friedrichshain (Brandenburg) und Groß Düben (Sachsen) aus bisher ungeklärter Ursache in das mit Wasser gefüllte Loch gerutscht, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann habe zu einem privaten Forstunternehmen gehört, das dort Bäume fällen sollte. Die Gruben sind laut Polizei schon lange nicht mehr in Betrieb. Taucher des Bergbauunternehmens Leag kamen zur Unterstützung, konnten den zwischenzeitlich vermissten Mann aber nur noch leblos bergen. Ein Unfall gilt nach Angaben der Polizei als wahrscheinlich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. Januar 2019