Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen in Brandenburg getötet

Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen in Brandenburg getötet

Bei Verkehrsunfällen sind in Brandenburg zwei Fußgänger ums Leben gekommen. Am Mittwochmorgen sei ein 36-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße 168 in der Nähe von Heckelberg (Märkisch-Oderland) mit seinem Wagen mit einem 76-jährigen Fußgänger zusammengestoßen, berichtete die Polizei. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Die Ursache des Unfalls wird nun von einem Sachverständigen geprüft.

Bereits am Dienstnachmittag war in Brandenburg/Havel ein 89 Jahre alter Fußgänger bei einem Verkehrsunfall getötet worden, wie die Polizei berichtete. Der Mann habe in einer unübersichtlichen Kurve eine Bundesstraße überqueren wollen. Dabei wurde er trotz einer Gefahrenbremsung von dem Auto einer 58-jährigen Fahrerin erfasst. Rettungskräfte brachten den 89-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er wenig später starb.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 7. November 2018