Betrunkener Jugendlicher ohne Führerschein baut Unfall

Betrunkener Jugendlicher ohne Führerschein baut Unfall

Ohne Führerschein und dazu noch betrunken ist ein 16-Jähriger in Berlin mit dem Auto seines Vaters gefahren und hat bei einem Unfall seine drei Mitfahrerinnen verletzt.

Ein Krankenwagen

© dpa

Ein Krankenwagen fährt durch die Straßen.

Die Mädchen im Alter von 13, 14, und 16 Jahren erlitten so schwere Verletzungen, dass sie zur stationären Behandlungen ins Krankenhaus kamen, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer selbst sei bei dem Unfall in der Nacht zum Sonntag in Schöneberg unverletzt geblieben.

Fahrer saß mit mehr als einer Promille am Steuer

Nach bisherigen Ermittlungen war der Jugendliche gegen 3.15 Uhr auf der Bülowstraße in Richtung Potsdamer Straße unterwegs, als er die Kontrolle über den Wagen verlor. Das Auto kam von der Straße ab, überfuhr mehrere Poller und durchbrach ein Fußgängerschutzgitter. Bei einer ersten Atemalkoholkontrolle wurde laut Polizei ein Wert von mehr als ein Promille gemessen. Eine Blutentnahme soll den genauen Wert ermitteln. Bitter für die verletzten Mitfahrerinnen: Für das Auto bestand laut Polizei keine Haftpflichtversicherung.

Schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen

Nur wenige Meter weiter kam es am Sonntag zu einem weiteren schweren Unfall: An der Kreuzung Potsdamer Straße, Ecke Bülowstraße krachten ein Transporter, ein Taxi und ein Auto zusammen. Das Taxi geriet in Folge nahe einer Bushaltestelle auf den Gehweg. Nach ersten Angaben der Feuerwehr wurden ein Mensch schwer und fünf leicht verletzt. Weitere Angaben lagen der Polizei zunächst nicht vor.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. Juni 2018