Unfälle in Pankow und Moabit: Vier Verletzte

Unfälle in Pankow und Moabit: Vier Verletzte

Bei Verkehrsunfällen in Berlin sind zwei Menschen schwer und zwei leicht verletzt worden.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen.

Ein Motorradfahrer wurde in Pankow am Abend des 23. Juni auf der Neumannstraße von einem Auto erfasst, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 28-jährige kam mit mehreren Knochenbrüchen in ein Krankenhaus. Der 23-jährige Autofahrer war in der Gegenrichtung unterwegs. Er übersah beim Linksabbiegen in die Thulestraße das Motorrad. Eine 22-jährige Beifahrerin im Wagen wurde leicht am Oberkörper verletzt.

Fahrer überfährt rote Ampel

Ebenfalls am Samstagabend stießen in Moabit mehrere Autos zusammen, weil ein 39-jähriger Fahrer auf der Stromstraße eine rote Ampel missachtete. Dabei krachte er mit dem Wagen eines 24-jährigen zusammen, der bei Grün aus der Perleberger Straße kam. Durch die Wucht wurde dessen Auto gegen einen anderen Wagen geschleudert, der hinter ihm fuhr. Die 49-jährige Beifahrerin im hinteren Auto wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. Juni 2018