Auto überschlägt sich wegen Sekundenschlaf des Fahrers

Auto überschlägt sich wegen Sekundenschlaf des Fahrers

Ein 61 Jahre alter Autofahrer hat mit einem Sekundenschlaf sich und seine Beifahrerin in Gefahr gebracht.

Polizeiabsperrung

© dpa

Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung».

Der Mann aus dem Landkreis Potsdam Mittelmark war am Freitagabend auf der A9 in Richtung München unterwegs. Nahe Triptis kam er mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, wie die Autobahnpolizei am 02. Juni mitteilte. Das Auto fuhr eine Böschung entlang und überschlug sich. Es blieb erst hinter der Leitplanke auf dem Dach liegend stehen. Der 61-Jährige gab an, für einige Sekunden eingeschlafen zu sein. Er und die 59 Jahre alte Frau wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 18 000 Euro geschätzt.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. Juni 2018