Mangelnde Sicherung: Auto rollt in Elbe

Mangelnde Sicherung: Auto rollt in Elbe

Weil ein 18 Jahre alter Angler sein Auto nicht hinreichend gesichert hat, ist es in die Elbe gerollt.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr

© dpa

Ein Fahrzeug der Feuerwehr.

Gegen den jungen Mann wird nach dem Vorfall am Mittwoch in Mühlberg (Landkreis Elbe-Elster) wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs ermittelt, teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag bei Facebook mit. An einer Sandbank wurde das Auto zunächst gestoppt, dann aber wieder von der Strömung mitgerissen. Der Wagen versank den Angaben zufolge schließlich in der Wasserstraße. Der Elbabschnitt wurde für die Schifffahrt gesperrt.

Komplizierte Bergung

Nachdem ein erster Bergungsversuch aufgrund der einsetzenden Dunkelheit am Vortag abgebrochen werden musste, wurde das Auto am Donnerstag mit einem Schwimmbagger aus dem Fluss gehievt. Der junge Mann war am Fluss zum Angeln gewesen, als sein Fahrzeug sich selbstständig an einer abschüssigen Stelle vom Ufer ins Wasser bewegte. Verletzte gab es keine.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. Mai 2018