Nord-Süd-Linien der Berliner S-Bahn unterbrochen

Nord-Süd-Linien der Berliner S-Bahn unterbrochen

Bei der Berliner S-Bahn gibt es seit dem frühen Donnerstagmorgen erhebliche Probleme.

Streik bei der Bahn beendet - Berlin

© dpa

Der Verkehr im Tunnel der Nord-Süd-Linien ist unterbrochen, nachdem ein Zug am Donnerstag (16. Dezember 2021) am Bahnhof Friedrichstraße aus dem Gleis gesprungen ist. Wann die Sperrung aufgehoben werden kann, ist noch unklar, wie ein S-Bahn-Sprecher sagte. Betroffen sind die Linien S1, S2, S25 und S26. Zwischen den Bahnhöfen Potsdamer Platz und Nordbahnhof fahren keine Züge. Auf den restlichen Abschnitten ist der Betrieb eingeschränkt. Die S-Bahn empfahl Fahrgästen, den gesperrten Abschnitt mit der Ringbahn, über die Stadtbahn oder per U-Bahn oder Regionalzug zu umfahren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 16. Dezember 2021 09:59 Uhr

Weitere Meldungen