Mädchen an Bushaltestelle angefahren und schwer verletzt

Mädchen an Bushaltestelle angefahren und schwer verletzt

Ein Autofahrer hat in Berlin-Staaken zwei Mädchen angefahren und schwer verletzt. Der 78-Jährige war am Freitagnachmittag auf dem Gärtnereiring in Richtung Pfarrer-Theile-Straße unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Plötzlich seien die 12-Jährige und die 15-Jährige an einer Haltestelle hinter einem Bus der Linie M37 auf die Straße gelaufen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Auto des Rentners. Die Ältere verletzte sich schwer an Kopf und Rumpf, die Jüngere zog sich Verletzungen an Bein und Rumpf zu. Beide kamen zur Versorgung stationär in ein Krankenhaus.

Notarzt

© dpa

Ein Notarztwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 20. November 2021 12:12 Uhr

Weitere Meldungen